1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln-Deutz: Betrüger will sich 30.000 Euro ergaunern – doch gerät an Polizei

Erstellt:

Eine Tasche voll mit Bargeld.
In Köln wollte sich ein Betrüger 30.000 Euro mit einem Trick ergaunern (Symbolbild). © Landeskriminalamt NRW/dpa

In Köln-Deutz hat die Polizei einen Betrüger aufgedeckt. Der Mann wollte sich mit einem Trick 30.000 Euro ergaunern. Über ein Online-Inserat ist die Polizei auf die Spur gekommen.

Dortmund – In Köln wurde am Donnerstagabend (16. Dezember) ein mutmaßlicher Betrüger festgenommen. Der Tatverdächtige soll mit dem sogenannten „Wash-Wash“-Trick versucht haben, 30.000 Euro Bargeld zu ergaunern. Das Problem: Das vermeintliche Opfer war jedoch ein Scheinkäufer der Polizei Köln. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung in Essen stellten die Beamten Chemikalien, Mobiltelefone und gefälschte Ausweise sicher.

Köln: Polizei deckt Trick-Betrüger in einem Hotel in Deutz auf

Vor der Festnahme waren nach Angaben der Polizei zwei Treffen vorausgegangen. Dabei soll der 50-Jährige trickreich Geldscheine durch Zugabe von weißem Papier und Chemikalien verdoppelt haben. Beim dritten Treffen – am 16. Dezember in einem Hotel in Köln-Deutz – sollten 30.000 Euro verdoppelt werden, heißt es weiter.

Dazu habe der Mann die echten Geldscheine unter „polizeilicher Aufsicht“ mit einer Chemikalie bestrichen und legte jeweils ein Blatt weißes Papier zwischen die Scheine, so die Polizei Köln. Danach habe der Betrüger das Gesamtpaket fest umwickelt. Unter einem Vorwand schickte der Mann den Polizisten aus dem Raum, tauschte das Paket mit den Geldscheinen gegen ein ähnliches und setzte Prozess fort, so die Polizeimeldung.

Köln: Betrüger will Hotel mit echtem Geld verlassen

Mit der Ankündigung, dass die Chemikalien zwei Stunden wirken müssten, habe der Mann das Hotel verlassen – mit dem echten Bargeld in der Tasche. Doch vor dem Hotel warteten bereits weitere Polizisten. Auf die Spur des Betrügers waren die Polizisten durch ein Inserat auf einer Verkaufsplattform für Fahrzeuge gekommen. Dort hatte er Falschgeld angeboten, so die Polizeimeldung. (jaw/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant