1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Betrunkener Radfahrer auf der A57 – Polizei stoppt ihn mit rund 2 Promille

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Polizist hält einen Fahrradfahrer an.
Mitten auf der A57 bei Köln fuhr ein betrunkener Radfahrer (Symbolbild) © Felix Kästle/dpa

Die Polizei Köln stoppte einen betrunkenen Radfahrer – mitten auf der A57 bei Ossendorf. Der 19-Jährige hatte rund 2 Promille. Kein Einzelfall: Die traurige Bilanz.

Köln – Traurige Bilanz in Köln: An nur einem Wochenende haben Einsatzkräfte der Polizei Köln 17 Fahrten unter Alkohol und Drogen gestoppt. Diverse Blutproben wurden angeordnet und Führerscheine beschlagnahmt – und das nur in Köln, Leverkusen und auf den umliegenden Autobahnen. Insgesamt gab es 11 Fahrten unter Alkohol und 6 Fahrten unter Betäubungsmitteln. Darunter ein 19-jähriger Radfahrer.

Der betrunkener 19-Jähriger war in der Nacht zu Sonntag mit dem Fahrrad unterwegs – mitten auf der A57 bei Ossendorf. Die Polizei stoppte sein gefährliches Vorhaben. Er hatte rund 2 Promille als er kontrolliert worden ist.

Fahrten unter Alkohol und Drogen in Köln und Leverkusen: Traurige Bilanz im Überblick

Köln: Fahrten unter Alkohol und Drogen – betrunkener Radfahrer auf A57

Der betrunkene Radfahrer auf der A57 und die anderen Personen, die unter Alkohol oder Drogen gefahren und erwischt worden sind, müssen nun teilweise mit heftigen Strafen rechnen, wie die Polizei mitteilt. Gegen den 19-Jährigen wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Alkohol im Straßenverkehr: Die Grenzen im Überblick

(jw mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant