1. 24RHEIN
  2. Köln

Bundestagswahl 2021 in Köln: So viele Briefwahl-Anträge wie noch nie

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Funck

Briefwahlunterlagen mit Stimmzettel zur Bundestagswahl 2021.
Köln verzeichnet zur Wahl des 20. Bundestag Rekordzahlen bei der Briefwahl. © Robert Schmiegelt/Imago

Für die Bundestagswahl 2021 am 26. September 2021 sind in Köln besonders viele Anträge zur Briefwahl eingegangen – und die Zahlen können noch deutlich höher werden.

Köln – Noch fast eineinhalb Wochen bis zur Bundestagswahl 2021 und schon jetzt lässt sich sagen: Noch nie wollten so viele Bürgerinnen und Bürger in Köln per Briefwahl abstimmen.

Bundestagswahl 2021 Köln: Über 44 Prozent wollen per Briefwahl abstimmen

Bisher sind 322.691 Anträge auf Briefwahl (Stand: 14. September 2021) bei der Stadt Köln eingegangen. Bei 732.189 Wahlberechtigten in Köln sind das 44 Prozent und somit ein Rekordwert für die Stadt. Bei der Kommunalwahl 2020, die auch schon im Zeichen von Corona stand, haben rund 30,6 Prozent der Wahlberechtigten per Briefwahl abgestimmt.

Über 10.000 Stimmen zur Bundestagswahl 2021 wurden in Köln schon per Direktwahl abgegeben. Auch die Direktwahl ist eine Sonderform der Briefwahl und somit sind die abgegebenen Stimmen in den Antragszahlen enthalten. Bei der Kommunalwahl 2020 haben 10.940 Wählerinnen und Wähler per Direktwahl abgestimmt. Die Stadt Köln erwartet, dass auch diese Zahlen noch deutlich überschritten werden. Denn das Wahlaufkommen sei in der letzten Woche und insbesondere am letzten möglichen Tag zur Direktwahl in der Regel besonders hoch.

Bundestagswahl 2021 in Köln: Möglichkeiten der Stimmabgabe

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Stimmabgabe bei der Bundestagswahl 2021. Hier haben wir übersichtlich zusammengestellt, wie Sie ihre Stimme zur Bundestagswahl in Köln abgeben können. Grundsätzlich stehen 27 Parteien mit der Zweitstimme und verschiedene Abgeordnete – je nach Wahlkreis – mit der Erststimme zur Wahl. Der Wahl-O-Mat kann bei der Entscheidung der Stimmabgabe helfen. Die Wahlbenachrichtigungen sind mittlerweile an alle im Wahlverzeichnis registrierten Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln rausgegangen. Wer bisher noch keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat sollte sich beim Wahlamt der Stadt Köln melden.

Für Köln wird es dieses Jahr keine Hochrechnungen geben, da die Stimmbezirke neu aufgeteilt wurden und so keine Vergleichbarkeit möglich ist. (lf) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant