Sollte am 15. Mai beginnen

Köln: Cologne Open werden wegen Corona verschoben – Tennisturnier soll erst 2022 stattfinden

+
Spitzenspielerinnen der WTA-Tour sollten eigentlich im Mai in Köln aufschlagen (Symbolbild).

Das für Mai geplante Tennisturnier „Cologne Open“ wurden vom Veranstalter wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben. In diesem Jahr hätte das Turnier Premiere feiern sollen.

Köln – Wegen der nach wie vor angespannten Corona-Lage in Deutschland ist die Premiere des Damen-Tennis-Turnieres in Köln um ein Jahr auf 2022 verschoben worden. Das teilten die Veranstalter am Freitag mit. Vor allem Zuschauer schienen angesichts der nach wie vor steigenden Corona-Zahlen nicht möglich.

Cologne Open in Köln verschoben: Veranstalter wollten kein verkleinertes „Alibi-Turnier“

„Aus diesen Gründen haben wir uns schweren Herzens entschieden, die ersehnte Premiere der Cologne Open auf 2022 zu verschieben“, sagte Turnierdirektor Oliver Mueller. Das Sandplatz-Turnier hätte eigentlich am 15. Mai beginnen sollen. „Ein verkleinertes ‚Alibi-Turnier‘, das den hochwertigen Ansprüchen nicht gerecht wird, sei keine Option“, sagte Mueller.

Unterdessen verschärft sich die Corona-Lage in Köln weiter. In den Krankenhäusern sind nur noch wenige Intensivbetten frei. Die Stadt und Oberbürgermeisterin Henriette Reker reagierten am Freitag (16. April) mit der Verkündung einer nächtlichen Ausgangssperre auf die Entwicklung. (bs/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion