1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Inzidenz in Stadtteil noch immer fast 1000 – zwei Veedel bei 0

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Menschen laufen auf der Deutzer Brücke. Im Hintergrund sieht man den Kölne Dom.
Die Inzidenz in Köln sinkt – doch es gibt Inzidenz-Ausreißer (Symbolbild) © Jochen Tack/Imago

Bei der Inzidenz in Köln gibt es große Schwankungen. Während ein Stadtteil fast die 1000 knackt, liegt ein anderer bei 0. Die Erklärung zu den Inzidenzwerten.

Köln – Die Kölner Inzidenz ist auch weiterhin im Zickzack-Kurs. Während einige Stadtteile in Köln den Wert im einstelligen Bereich halten, liegt Libur wie bereits letzte Woche bei knapp 1000. Die Stadt Köln meldet für Mittwoch, 22. September, erneut eine Inzidenz von 983. Aber warum ist der die Inzidenz in Libur so hoch?

Köln: Inzidenz-Spitzenreiter Stadtteil Libur – Wert bei 983

Dafür gibt es eine mögliche Erklärung. In dem Stadtteil in Köln-Porz leben nur 1119 Einwohnerinnen und Einwohner. Da die Inzidenz jedoch auf 100.000 Einwohner hochgerechnet wird, sorgen bereits wenig Corona-Positive für extreme Werte. In Libur sind derzeit elf Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden, dennoch liegt die Inzidenz damit bei knapp 1000.

Köln: Neun Stadtteile mit besonders hoher Inzidenz

Doch nicht nur in Libur ist die Inzidenz hoch. Gleich neun Stadtteile haben eine Inzidenz über 150 (Stand: 22. September).

StadtteilInzidenz
Libur983
Godorf366,4
Lindweiler315,7
Finkenberg249,1
Urbach199,9
Dünnwald180,7
Buchforst174,4
Buchheim164,1
Höhenberg151,1

Aber warum sind die Inzidenzen hier besonders hoch? Ähnlich wie in Libur sind auch in Godorf oder Lindweiler die tatsächlichen Coronafälle eher gering. Lediglich zehn (Godorf) und elf (Lindweiler) Menschen sind derzeit positiv auf das Coronavirus getestet worden (Stand: 22. September). Und in Stadtteilen mit wenig Einwohnenden können auch schon wenig Fälle zu hohen Inzidenzen führen.

Tatsächlich ist Mülheim das Veedel mit den meisten Corona-Fällen. Aktuell sind 46 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Da in dem Stadtteil jedoch 42.634 Menschen leben, liegt die Inzidenz lediglich bei 107,9 (Stand: 22. September).

Corona in Köln: Hahnwald und Fühlingen mit Nuller-Inzidenz

Trotz der hohen Werte in den einzelnen Stadtteilen ist die durchschnittliche Inzidenz in Köln zuletzt weiterhin gesunken. Derzeit liegt sie bei 66,2 (Stand: 23. September). Denn neben den hohen Inzidenz-Stadtteilen gibt es auch viele Stadtteile mit einer sehr niedrigen Inzidenz. Allein vier Stadtteile liegen im einstelligen Bereich. Hahnwald und Fühlingen haben sogar eine Inzidenz von 0.

StadtteilInzidenz
Hahnwald0
Fühlingen0
Junkersdorf6,5
Zündorf8,5

Und auch die anderen Stadtteile in Köln haben eher niedrige Inzidenzwerte. Auf der Karte der Stadt Köln sind die meisten Stadtteile in einem hellen Blau eingefärbt. Das bedeutet, dass die Inzidenz zwischen 10 und 150 liegt. (jw)Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant