Ausstellung zunächst nur in den Apotheken

Digitaler Impfpass: Was muss ich in Köln für den Nachweis tun?

+
Auch in Köln kann der vollständige Impfschutz schon bald mittels eines „digitalen Impfnachweises“ nachgewiesen werden.
  • schließen

Noch in dieser Woche können Kölner ihre Impfung mittels eines digitalen Impfpasses nachweisen. Wie bekomme ich den Impf-Nachweis aufs Handy?

Köln – Während in Köln am Freitag, 11. Juni, weitere Lockerungen in Kraft treten und das Leben in der Domstadt wieder an Fahrt aufnimmt, warten derzeit viele Bürger noch auf einen Impftermin. Denn neben dem Gesundheitsschutz profitieren die Geimpften auch von einigen Freiheiten, die ihnen mit dem Nachweis einer Immunisierung zustehen. Sie müssen derzeit zum Beispiel keinen Test bei einem Besuch im Kino oder im Theater vorlegen, dürfen ohne Test ins Phantasialand und auch die Quarantänepflicht nach Reisen in Hochinzidenzgebiete entfällt für vollständig Geimpfte.

Wer über den vollständigen Impfschutz verfügt, muss dies jedoch auch nachweisen können. Möglich ist das entweder mit dem bisherigen gelben Impfpass – oder auf digitalem Weg durch den digitalen Impfnachweis. Was man dazu nun wissen muss.

Digitaler Impfpass: Wie bekomme ich in Köln den Impfnachweis?

Wer bald seinen Impftermin hat und den digitalen Impfnachweis nutzen will, braucht zunächst zwei Dinge: Erstens ein Smartphone, zweitens muss man die kostenlose App „CovPass“ oder die „Corona-Warn-App“ im App-Store herunterladen. Nach der vollständigen Impfung wird der Impfnachweis dann theoretisch vom Impfzentrum oder der Arztpraxis generiert. Dabei wird ein 2D-Barcode erstellt, der den Geimpften dann anschließend zugeschickt wird. Den Code kann man dann ganz einfach mit dem Smartphone einscannen, um die Daten entsprechende App zu übertragen. Die App speichert dann das Impfzertifikat über einen QR-Code digital ab.

Köln: Ab wann erhalte ich den QR-Code für den digitalen Impfpass?

Doch ganz so zügig könnte es mit dem digitalen Impfnachweis nicht klappen. Die Kassenärztlichen Vereinigungen in Nordrhein-Westfalen erklärten am Donnerstag, dass in den Arztpraxen und Impfzentren noch keine elektronischen Impfzertifikate ausgestellt werden könnten.

Damit bleibt zumindest am Anfang für vollständig Geimpfte nur der Weg über die Apotheken. Wie der Leiter des Kölner Gesundheitsamts, Dr. Johannes Nießen, nun in der Pressekonferenz des Kölner Krisenstabs mitteilte, wird in Köln ab Montag jede vierte Apotheke das Zertifikat für den digitalen Impfnachweis ausstellen. Doch auch hier ist Geduld gefragt, denn es wird mit einem enormen Ansturm gerechnet. „Wir haben schon jetzt Vorreservierungen in vielen Apotheken in dreistelliger Höhe und die kommen auch am Montag“, sagte Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbandes Nordrhein, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Digitaler Impfpass in Köln: Was muss ich tun, wenn ich bereits geimpft wurde?

Übrigens kann man den digitalen Impfnachweis auch nachträglich noch erhalten. Wer also schon gegen das Coronavirus geimpft wurde, kann mit seinem gelben Impfpass zu einer der Apotheken gehen, die den digitalen Impfnachweis ab der kommenden Woche anbieten. In welchen Apotheken in Köln dies ab Montag möglich ist, steht bislang noch nicht fest. Über das Portal www.mein-apothekenmanager.de lässt sich jedoch bald herausfinden, in welchen Apotheken dies dann angeboten wird.

Seitens der Bundesregierung heißt es außerdem: „Grundsätzlich soll die nachträgliche Ausstellung dort erfolgen, wo man geimpft worden ist. Wenn in den Impfzentren entsprechende Kontaktdaten vorliegen, sollen die QR-Codes möglichst automatisch per Post zugesandt werden. Außerdem könnten Ärztinnen und Ärzte sowie Apothekerinnen und Apotheker nachträglich Impfnachweise ausstellen.“

Coronavirus in Köln: Fragen und Antworten zum digitalen Impfnachweis im Überblick

Der digitale Impfnachweis per App soll schnell und einfach vorgezeigt werden können, um die Immunisierung nachzuweisen und zur Sommerferienzeit Reisen in Europa erleichtern. Vorab gibt es jedoch noch einige Dinge, die man zum digitalen Impfnachweis wissen sollte. Ein Überblick über die wichtigsten Antworten und Fragen, die sich jetzt stellen:

  • Brauche ich den digitalen Impfnachweis unbedingt oder reicht auch der gelbe Impfpass? Laut dem Bundesgesundheitsministerium ist der digitale Impfpass ein freiwilliges Angebot. Statt dem digitalen Nachweis kann auch dar „gelbe Impfpass“ in Papierform genutzt werden. Übrigens: Das müssen Sie beachten, wenn Sie Ihren gelben Impfpass verloren haben.
  • Wo ist der digitale Impfpass gültig? Der digitale Impfpass ist in allen Ländern der Europäischen Union als Nachweis einer vollständigen Corona-Impfung gültig.
  • Welche Dokumente werden neben dem digitalen Impfpass benötigt? Zeigen Sie bei einem Besuch im Restaurant, am Flughafen oder bei anderen Dienstleistern in ihrer App ihren digitalen Impfnachweis vor, muss zum Abgleich muss auch ein anerkanntes Ausweisdokument vorgezeigt werden. Damit soll der Missbrauch von Impfzertifikaten verhindert werden.
  • Welche Informationen werden von mir in der App bzw. im digitalen Impfnachweis gespeichert? Das Impfzertifikat enthält Informationen zum Impfstatus, den Namen des Geimpften und das Geburtsdatum. 

(nb mit dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 11. Juni aktualisiert. Neuerung: Jede vierte Apotheke in Köln wird die Impfzertifikate ausstellen. In Arztpraxen und Impfzentren können noch keine Impfzertifikate ausgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion