1. 24RHEIN
  2. Köln

Digitaler Impfpass: Wo bekomme ich in Köln den Nachweis?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs


Während eines Pressetermins im Impfzentrum Babelsberg in der Metropolishalle wird der Digitale Impfpass gezeigt.
Auch in Köln kann der vollständige Impfschutz mittels eines „digitalen Impfnachweises“ nachgewiesen werden. © Soeren Stache/dpa

Seit Juni können Kölner ihre Impfung mittels eines digitalen Impfpasses nachweisen. Wie bekomme ich den Impf-Nachweis aufs Handy?

Köln – Das Leben in Köln nimmt mit weiteren Corona-Lockerungen wieder an Fahrt auf. Wer bereits vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, kann weitere Freiheiten genießen. Doch der vollständige Impfschutz muss nachgewiesen werden. Möglich ist das entweder mit dem bisherigen gelben Impfpass – oder auf digitalem Weg durch den digitalen Impfnachweis.

Digitaler Impfpass: Wie bekomme ich in Köln den Impfnachweis?

Wer bald seinen Impftermin hat und den digitalen Impfnachweis nutzen will, braucht zunächst zwei Dinge: Erstens ein Smartphone, zweitens muss man die kostenlose App „CovPass“ oder die „Corona-Warn-App“ im App-Store herunterladen. Nach der vollständigen Impfung wird der Impfnachweis dann theoretisch vom Impfzentrum oder der Arztpraxis generiert. Dabei wird ein 2D-Barcode erstellt, der den Geimpften dann anschließend zugeschickt wird. Den Code kann man dann ganz einfach mit dem Smartphone einscannen, um die Daten in die entsprechende App zu übertragen. Die App speichert dann das Impfzertifikat über einen QR-Code digital ab.

Digitaler Impfpass: Wo bekomme ich in Köln den Impfnachweis?

In diesen Apotheken ist der digitale Impfpass in Köln erhältlich

Wer also schon gegen das Coronavirus geimpft wurde, kann mit seinem gelben Impfpass zu einer der Kölner Apotheken gehen. Allerdings war die Seite zum Start des digitalen Impfpasses überlastet und nicht erreichbar. Mittlerweile läuft die Internetseite jedoch einwandfrei. Über das Portal www.mein-apothekenmanager.de lässt sich herausfinden, in welchen Apotheken der Service angeboten wird. Unter anderem stellen folgende Apotheken das digitale Impfzertifikat aus:

Altstadt

Sülz

Lindenthal

Ehrenfeld

Südstadt

Deutz

Nippes

Chorweiler

Porz

Kalk

Köln: Ab wann erhalte ich den QR-Code für den digitalen Impfpass?

Köln: Digitaler Impfpass ab dem 24. Juni im Impfzentrum

Im Kölner Impfzentrum begann die Ausstellung des digitalen Impfausweises leicht verspätet. Seit dem 24. Juni ist jedoch auch hier der Probebetrieb für die Ausgabe der Impfzertifikate gestartet. Das teilte Christopher Schneider, stellvertretender Pressesprecher der KVNO, auf Nachfrage von 24RHEIN Ende Juni mit. „Zweitgeimpfte erhalten dann unmittelbar nach ihrer Impfung den Ausdruck vor Ort.“

Somit können seit Donnerstag, 24. Juni, sowohl Apotheken als auch das Kölner Impfzentrum die Zugangsdaten für den digitalen Impfausweis ausstellen. Seit knapp zwei Wochen bietet in Köln circa jede vierte Apotheke das Zertifikat an. Wie der Leiter des Kölner Gesundheitsamts, Dr. Johannes Nießen, Mitte Juni in der Pressekonferenz des Kölner Krisenstabs mitteilte, soll die Angebotszahl aber weiter steigen.

Digitaler Impfpass: Wie erhalte ich das Zertifikat, wenn ich im Impfzentrum geimpft wurde?

Wer bereits seine zweite Impfung gegen das Coronavirus in einem Impfzentrum erhalten hat und den Termin dafür über die KV Nordrhein oder eine Kommune gebucht hat, erhält sein digitales Zertifikat für den Impfpass in den nächsten Wochen automatisch per Post zugeschickt. Der darin enthaltende QR-Code kann dann über eine der Apps für den digitalen Impfpass gescannt werden.

Seitens der Bundesregierung heißt es außerdem: „Grundsätzlich soll die nachträgliche Ausstellung dort erfolgen, wo man geimpft worden ist. Wenn in den Impfzentren entsprechende Kontaktdaten vorliegen, sollen die QR-Codes möglichst automatisch per Post zugesandt werden. Außerdem könnten Ärztinnen und Ärzte sowie Apothekerinnen und Apotheker nachträglich Impfnachweise ausstellen.“

Digitaler Impfpass in Köln: Was brauche ich in der Apotheke, um den QR-Code zu bekommen?

Für die Ausstellung eines Impfzertifikats in den Apotheken werden eine vollständige Impfdokumentation sowie ein Identitätsnachweis benötigt. Der Impfnachweis kann dabei auch ohne Smartphone, also in Papier-Form, ausgestellt werden.

Digitaler Impfpass für Genesene mit einer Impfung:

Ab dem 9. Juli gibt es zudem auch für Menschen, die bereits am Coronavirus erkrankt sind und danach eine Erstimpfung erhalten haben, die Möglichkeit, diesen Impfschutz als „Genesene“ im digitalen Impfpass eintragen zu lassen. Wie der Apothekerverband am Donnerstag (8. Juli) mitgeteilt hat, habe man nun die entsprechende technische Lösung für Apotheken eingebaut. „Wir haben über unser System in den Apotheken schon über 20 Millionen Impfzertifikate ausgestellt. Aber für die Patientinnen und Patienten, die eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht und deswegen anschließend nur eine Impfung erhalten haben, war das bisher technisch noch nicht möglich. Jetzt geht es und wir sind froh, dieser Patientengruppe ebenfalls ein Angebot machen zu können“, so ein Sprecher des Verbands.

Genesene müssen insgesamt drei Dokumente in der Apotheke vorlegen: den Personalausweis (oder ein anderes gültiges Ausweisdokument mit Lichtbild), den Nachweis eines positiven PCR-Tests und den Nachweis über die einmalige Corona-Impfung (z.B. in Form des gelben Impfbuchs)

Coronavirus in Köln: Fragen und Antworten zum digitalen Impfnachweis im Überblick

Der digitale Impfnachweis per App soll schnell und einfach vorgezeigt werden können, um die Immunisierung nachzuweisen und zur Sommerferienzeit Reisen in Europa erleichtern. Vorab gibt es jedoch noch einige Dinge, die man zum digitalen Impfnachweis wissen sollte. Ein Überblick über die wichtigsten Antworten und Fragen, die sich jetzt stellen:

Welche Freiheiten haben vollständig Geimpfte?

Neben dem Gesundheitsschutz profitieren die Geimpften auch von einigen Freiheiten, die ihnen mit dem Nachweis einer Immunisierung zustehen. Sie müssen derzeit zum Beispiel keinen Test bei einem Besuch im Kino oder im Theater vorlegen, dürfen ohne Test ins Phantasialand und auch die Quarantänepflicht nach Reisen in Hochinzidenzgebiete entfällt für vollständig Geimpfte. (nb mit dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 8. Juli aktualisiert. Neuerung: Der digitale Impfausweis ist ab dem 9. Juli auch für Genesene mit einer Impfung erhältlich.

Auch interessant