Stabiler Wert seit fünf Tagen

Inzidenz in Köln unter 100 – diese Rechnung zeigt, wann Gastro öffnen könnte

+
Volle Cafés und Restaurant: Sinkt die Inzidenz in Köln weiter, ist das schon bald wieder möglich – zumindest im Außenbereich.
  • schließen

Ab wann dürfen Restaurants, Kneipen, Cafés und Bars wieder öffnen? Der Überblick erklärt, wann und wie die Gastronomie in Köln trotz Corona öffnen könnte.

Köln – Einen Milchkaffee im Lieblingscafé genießen, ein Kölsch in der Kneipe ums Eck oder ein schöner Restaurantbesuch mit Freunden oder Familie: Kaum zu glauben, aber das ist schon seit Monaten nicht mehr möglich. Denn das Coronavirus hält die Kölner Gastronomie weiterhin fest in der Hand. Cafés, Kneipen und Restaurants dürfen nur öffnen, wenn die Inzidenz stimmt. In der Corona-Schutzverordnung hat die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen festgelegt, was passieren muss, damit die Gastro-Betriebe in Köln wieder öffnen dürfen.

Inzidenzwert in Köln fünf Tage in Folge unter 100: Außengastronomie konnte am 31. Mai wieder öffnen

Die schrittweise Öffnung in Köln soll jedoch dafür sorgen, dass ein Sicherheitsnetz gebildet wird und die Corona-Fallzahlen nicht wieder durch die Decke schießen. Der Überblick gibt an, ab wann und wie die Kölner Gastro-Betriebe wieder öffnen dürfen. Wichtigster Indikator: der Inzidenzwert der Stadt Köln. Am Samstag, 29. Mai 2021, lag der Wert bei 42,7 (Quelle: Landeszentrum für Gesundheit NRW/Stadt Köln) und damit fünf Tage in Folge unter 100. Somit können die Kölner Gastronomen ab Montag, 31. Mai, wieder Gäste im Außenbereich bewirten.

Corona in Köln: Regeln zur Öffnung der Gastronomie – der Überblick

  • Die stabile Inzidenz gibt an, wann und wie die Gastronomie in Köln öffnen darf: Dafür muss an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (montags bis samstags) der jeweilige Schwellenwert unterschritten werden. Wenn das der Fall ist, dann darf am übernächsten Tag (Sonn- und Feiertage werden mitgezählt) geöffnet werden.
  • Bei einer stabilen Inzidenz über 100: Die Gastronomie muss geschlossen bleiben.
  • Bei einer stabilen Inzidenz von 50 bis 100: Der Außenbereich der Gastronomie darf geöffnet werden.
  • Bei einer stabilen Inzidenz unter 50: Der Innen- und Außenbereich der Gastro-Branche darf geöffnet werden.
  • Rücknahmen der Lockerungen gibt es, wenn der Schwellenwert an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. Ausgeführt wird die erneute Schließung dann am übernächsten Tag. Ob es bei dem korrekten Fall um Sonn- und Feiertage handelt, zählt bei der Rechnung nicht.

Gastronomie in Köln: Inzidenz gibt an, wie geöffnet werden darf

Grundsätzlich soll die Gastronomie schrittweise öffnen. Festgemacht wird die Öffnung dabei jeweils von zwei Schwellenwerten in der Kommune – einer Inzidenz von unter 100 und einer Inzidenz von unter 50.

Liegt die Inzidenz unter 100, darf der Außenbereich der Gastro-Branche öffnen. Bei den Mitarbeitenden, den Kundinnen und Kunden muss ein negatives Testergebnis, ein vollständiger Impfschutz oder eine nachgewiesene Genesung vorliegen. Den Gästen wird ein Platz zugewiesen. Zusätzlich muss auf die Abstandsregelungen geachtet werden.

Ist die Inzidenz unter 50, darf neben dem Außenbereich auch der Innenraum eines Gastro-Betriebs geöffnet werden. Bei den Mitarbeitenden, den Kundinnen und Kunden muss ein negatives Testergebnis, ein vollständiger Impfschutz oder eine Genesung vorliegen. Auch im Innenbereich wird den Gästen ein Platz zugewiesen. Zusätzlich muss auf die Abstandsregelungen geachtet werden. Zwischen den Tischen sind das zwei Meter.

Corona in Köln: Gastronomie-Öffnung bei stabiler Inzidenz

Es reicht jedoch nicht, wenn die Inzidenz nur tageweise den Grenzwert unterschreitet. Der Wert muss stabil sein, teilt die Landesregierung NRW mit.

Eine „stabile Inzidenz“ bedeutet, dass an mindestens fünf aufeinanderfolgenden Werktagen die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert unterschreiten muss. Als Werktage gelten Montag bis Samstag. Sonn- und Feiertage werden demnach nicht mitgerechnet. Erst wenn das der Fall ist, darf die neue Phase der Gastronomie-Öffnung in Köln am übernächsten Tag in Kraft treten. Das geht aus der Coronaschutzverordnung vom 15. Mai hervor. Hierbei unterbrechen Sonn- und Feiertage die Zählung nicht, so die Landesregierung NRW weiter.

Corona Inzidenz Köln 2021: Werte der letzten 10 Tage

05.06.202131,1
04.06.202132,8
03.06.2021 (Feiertag)38,8
02.06.202138,1
01.06.202135,4
31.05.202140,1
30.05.2021 (Sonntag)42,2
29.05.202142,7
28.05.202151,8
27.05.202152,4
26.05.202156,3
25.05.202169,7
24.05.2021 (Feiertag)69,3
23.05.2021 (Sonntag)92,1
22.05.2021102,8

Corona in Köln: Inzidenzwert entscheidet über Rücknahme der Gastro-Lockerungen

Doch auch wenn die Restaurants, Kneipen und Bars bereits geöffnet sein sollten, spielt die Inzidenz weiterhin eine wichtige Rolle. Wenn die Corona-Fallzahlen wieder steigen, muss die Gastro erneut schließen. Die Rücknahme der Corona-Lockerungen wurde ebenfalls in der Coronaschutzverordnung vom 15. Mai festgelegt: Ist der jeweilige Schwellenwert an drei aufeinander folgenden Tagen (montags bis sonntags) überschritten worden, werden die Öffnungen am übernächsten Tag wieder zurückgenommen. So soll ein erneutes Ausbreiten des Coronavirus eingedämmt werden. (jw)

Der Artikel wurde am 5. Juni um die aktuellen Inzidenzzahlen aktualisiert und angepasst..

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion