1. 24RHEIN
  2. Köln

Impfzentrum Köln: Das muss man bei der Terminbuchung beachten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Menschen warten am Eingang zum Kölner Impfzentrum.
Schon bald können auch im Kölner Impfzentrum wieder Erstimpfungen durchgeführt werden. (Symbolbild) © Horst Galuschka/ Imago

Kölner, die noch keine Impfung gegen das Coronavirus bekommen haben, können einen Termin im Impfzentrum buchen. Das ist zu beachten.

Köln – Seit Ende Juni können sich alle Impfwilligen in Köln impfen lassen. Das war lange Zeit nicht möglich. Der Grund: Es fehlte Impfstoff. Wochenlang konnten im Impfzentrum in Köln keine Erstimpfungen, sondern nur Zweitimpfungen gegen das Coronavirus durchgeführt werden. Nun hat sich die Lage geändert. Wie das Gesundheitsministerium Nordrhein-Westfalen mitteilt, kann jeder Impfwillige geimpft werden. Dabei gilt es jedoch einiges zu beachten. Geimpft wird nur der, der auch einen Termin hat.

Impfung gegen Corona: Termine für alle freigegeben

„Ab Samstag, 26. Juni, wird das Terminportal verändert und dann können alle Menschen einen Impftermin buchen, die einen möchten. Auch Termine in Nachbarimpfzentren sind möglich“, sagte NRW-Gesundheitsminister Laumann vergangene Woche in einer Pressekonferenz. Somit kann neben dem örtlichen Impfzentrum, Arztpraxen oder Betriebsärzten auch in anderen Impfzentren ein Impftermin gebucht werden. Impfwillige haben somit eine größere Auswahl bei der Terminbuchung. Voraussetzungen gibt es dabei nicht.

Coronavirus in Köln: Impfung im Impfzentrum – Termine buchen ohne Einschränkungen

„Alle Kölner*innen ab 16 Jahren können ab Samstag, 26. Juni 2021, einen Impftermin für das Impfzentrum vereinbaren“, teilte auch die Stadt Köln in einer Pressemitteilung mit. Eine Schwerpunktsetzung auf Personen über 60 Jahren sowie Personen mit Vorerkrankungen entfällt somit. Termine können online über die Terminbuchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung oder unter www.116117.de gebucht werden. Möglich ist die Buchung auch telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 oder die (0800) 116 117 01. Voraussetzungen gibt es nicht. Zum Termin muss man jedoch seinen Personalausweis und wenn möglich seinen Impfausweis mitbringen. Den Nachweis für den digitalen Impfausweis bekommt man nach der Zweitimpfung.

Coronavirus in Köln: Impfungen im Impfzentrum – wochenlang war Impfstoff knapp

Für Kölnerinnen und Kölner, die bislang noch nicht geimpft werden durften, sind das gute Nachrichten: Wochenlang war es in Köln und anderen Kommunen in NRW nicht möglich, einen Erstimpftermin im Impfzentrum zu buchen – und das, obwohl die Priorisierung Anfang Juni aufgehoben wurde. Mittlerweile seien jedoch genug freie Termine verfügbar, wie die KVNO auf Nachfrage von 24RHEIN Ende Juni bestätigt. Auch spontane Nachrücker werden im Impfzentrum Köln vermehrt geimpft. Das passiere vor allem dann, wenn Personen ihren gebuchten Impftermin nicht wahrnehmen.

Impfungen gegen Coronavirus in Köln: Kölner nutzen Impfangebot

In ganz NRW haben bereits Ende Juni viele Personen das aufgestockte Impfangebot genutzt. Das teilt der stellvertretende Pressesprecher der KVNO, Christopher Schneider, auf Nachfrage von 24RHEIN mit. Bereits 65.000 Termine wurden am 23. Juni in den Impfzentren vergeben. Die meisten davon online. Weiter geht die KVNO davon aus, dass in Kürze weitere Kapazitäten freigeschaltet werden.

Coronavirus in Köln: „Alle impfwilligen Personen über 12 Jahre erhalten bis Ende Juli eine Erstimpfung“

Aktuell dürfen alle Personen, die mindestens 16 Jahre als sind, geimpft werden. Das soll sich jedoch bald ändern. Laut des NRW-Gesundheitsministers sollen bald auch jüngere Personen geimpft werden. „Ich gehe davon aus, dass alle Menschen über 12 Jahren, die einen Impftermin haben wollen, bis Ende Juli auch schon ein erstes Mal geimpft sein können“, so Laumann zuletzt. (nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 30. Juni aktualisiert.

Auch interessant