1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Stadt sperrt Rheinboulevard – Langes Wochenende und Corona-Lockerungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Zahlreiche Spaziergänger gehen im März 2021 am Rheinboulevard entlang.
Um Szenen wie diese zu vermeiden, wird ab Mittwoch, 2. Juni, der Rheinboulevard gesperrt. (Archivbild) © Christoph Hardt/ Imago

In Köln wird zum Feiertagswochenende mit Corona-Lockerungen ein großer Besucherandrang erwartet. Die Stadt wappnet sich und sperrt vorsorglich den Rheinboulevard.

Köln – Am oder schon kurz vor dem Wochenende könnte es in Köln richtig voll werden. Denn nicht nur der Feiertag am Donnerstag (Fronleichnam), sondern auch die sommerlichen Temperaturen und vor allem die Öffnung der Außengastronomie locken viele Besucher in die Stadt. In Düsseldorf hatte die Öffnung der Außengastronomie zuletzt jedoch nicht nur zu einem großen Besucherandrang, sondern auch zu zahlreichen Corona-Verstößen geführt. Was tut die Stadt Köln nun also, um ähnliche Vorfälle zu vermeiden?

Coronavirus in Köln: Stadt wappnet sich gegen Besucherandrang – Rheinboulevard gesperrt

Wie die Stadt auf Nachfrage von 24RHEIN mitteilte, wird nun der Rheinboulevard von Mittwoch bis Sonntag zu bestimmten Zeiten gesperrt. Diese Meldung dürfte nicht überraschen, da die Stadt den Bereich auch schon um Ostern und Christi Himmelfahrt absperren ließ. Damit sollen große Menschenansammlungen vermieden werden, bei denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Stadt sperrt Rheinbouldevard in Köln – zu diesen Zeiten ist der Zutritt nun untersagt:

Lockerungen in Köln: Ordnungsamt und Polizei rüsten sich für Besucherandrang

Zudem werde der Ordnungsdienst des Ordnungsamtes der Stadt Köln die Einhaltung der Corona-Regeln kontrollieren und auch Hinweisen aus der Bevölkerung nachgehen. Ebenso ist auch die Polizei im Einsatz, so ein Stadtsprecher.

Eine Polizeisprecherin teilte mit: „Wir rechnen mit einem vermehrten Besucherandrang – auch von Gästen außerhalb – und werden auch mit Kräften der Bereitschaftspolizei vor Ort sein.“ Das Personal werde zudem aufgestockt, sollte es mehrere Hinweise auf entsprechende Vorfälle geben.

Coronavirus in Köln: Diese Corona-Regeln gelten in Köln

Wer also nun am Wochenende in der Stadt unterwegs ist, sollte sich vorab gut über die geltenden Corona-Regeln informieren, um Bußgelder vom Ordnungsamt zu vermeiden. Die wichtigsten Regeln sehen Sie in unserer Übersicht:

Inwiefern es in Köln zu Corona-Verstößen kommt, oder ob die Lage friedlich bleibt, muss abgewartet werden. Robert Baumanns, ein Sprecher der Stadt, sagte dazu: „Die Stadt Köln appelliert an die Kölner und Kölnerinnen, sich auch weiterhin an die geltenden Regeln zu halten. Nur so besteht die Chance auf weiter sinkende Inzidenzwerte und damit mögliche weitere Lockerungen.“ (nb)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant