1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Zehn Veedel mit Inzidenz über 200 – Godorf bei 476,4

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Eine Straße in Köln, im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.
In Köln haben zehn Stadtteile die Inzidenz von 200 überschritten. (Symbolbild) © Oliver Berg/dpa

Coronavirus: In Köln hat die Inzidenz bereits den Wert von 130 überschritten. In acht Stadtteilen sind die Werte derzeit besonders hoch.

Köln – Die Clubs dürfen seit Freitag in Köln theoretisch wieder öffnen, doch die Inzidenz steigt ungebremst weiter. Am Montag, 23. August, liegt sie laut dem Robert-Koch-Institut schon bei 133,6. Wie stark die einzelnen Veedel betroffen sind, zeigt eine Karte der Stadt Köln. Daraus geht hervor: Neuer „Brennpunkt“ ist der Stadtteil Godorf. Dort liegt die Inzidenz aktuell sogar bei 476,4 (Stand: 18. August). Ein Überblick über die Inzidenzwerte in den Kölner Stadtteilen.

Coronavirus in Köln: Inzidenz bei 133,6 – diese Stadtteile sind am stärksten betroffen

Wie aus den Daten der Stadt Köln hervorgeht, ist die Inzidenz im Stadtteil Godorf mit einer Inzidenz von 476,6 aktuell am höchsten. Insgesamt haben zehn Stadtviertel die 200er-Marke überschritten. Einen Inzidenzwert von „Null“ haben hingegen nur die Stadtteile Weiß, Lind, Libur und Immendorf.

Godorf (2.729 Einwohner)476,4
Gremberghoven (3.068 Einwohner)358,5
Meschenich (8.024 Einwohner)311,6
Roggendorf/Thenhoven (4.539 Einwohner)264,4
Lindweiler (3.484 Einwohner)258,3
Ostheim (13.994 Einwohner)257,3
Buchforst (7.456 Einwohner)254,8
Wahn (7.223 Einwohner)235,4
Blumenberg (5.296 Einwohner)226,6
Buchheim (12.795 Einwohner)203,3

Die Daten liegen jedoch einige Tage zurück und beziehen sich auf den Stand vom 18. August. Die Inzidenz kann sich aktuell also nochmal geändert haben. Aktuellere Daten liegen noch nicht vor.

Beachtet werden muss neben dem Inzidenzwert jedoch auch die Zahl der Menschen, die in dem jeweiligen Stadtteil leben. Denn durch eine niedrige Einwohnerzahl kann die Inzidenz auch bei wenigen Coronafällen hoch sein. Der Grund ist, dass die Fallzahlen auf 100.000 Bürgerinnen und Bürger berechnet werden. In Godorf ist die Inzidenz also sehr hoch, die Einwohnerzahl ist aber mit etwa 2.700 vergleichsweise niedrig.

Coronavirus in Köln: Mehrere Fälle der Delta-Variante und Infektionen bei Urlaubern kurbeln Inzidenz an

Fest steht: Die Inzidenz in Köln steigt immer weiter an. Während sie aktuell bei 133,6 liegt, lag sie am Freitag, 20. August, noch bei 107,6 und am Montag, 16. August, noch bei 81,5. Doch worauf ist der rapide Anstieg zurückzuführen?

„Aktuell haben wir es in der überwiegenden Zahl der neuen Fälle mit der Delta-Variante zu tun, die wesentlich ansteckender als die Wildform ist und auch wesentlich ansteckender als die Beta-Variante, weil sie mit einer deutlich erhöhten Viruslast in der ausgeatmeten Luft einhergeht“, teilte ein Stadtsprecher in der vergangenen Woche gegenüber 24RHEIN mit.

Zum Anstieg der Inzidenz tragen jedoch auch die Reiserückkehrer bei, so der Stadtsprecher weiter. Am häufigsten nachgewiesen werden Corona-Infektionen bei Urlaubern aus der Türkei, Marokko, Frankreich, dem Kosovo, Frankreich und Italien. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant