1. 24RHEIN
  2. Köln

Digitaler Genesungsnachweis: So bekommt man den Nachweis in Köln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Ein Smartphone mit Impfpass-App liegt auf einem Impfausweis und einem Apotheken-Kassenzettel
Das Impfzentrum Köln stellt einen Genesungsnachweis aus (Symbolbild) © Christian Ohde/Imago

Wer nach einer Corona-Infektion vollständig genesen ist, kann das digital nachweisen. Wie erhält man in Köln den digitalen Genesungsnachweis?

Köln – Die Inzidenz in Köln steigt wieder. Schon bald könnte es für Gastro-Besuche, Veranstaltungen oder für Besuche im örtlichen Freibad wieder eine Testpflicht geben. Es sei denn, man ist geimpft oder genesen. Dann reicht ein Nachweis über die vollständige Corona-Impfung oder ein Nachweis über die Genesung. Doch wie bekommt man so einen Immunisierungsnachweis?

Digitaler Gensungsnachweis: So erhält man den Nachweis in Köln

Grundsätzlich kann das Genesungszertifikat in Arztpraxen, in Apotheken und in allen Impfzentren in NRW ausgestellt werden – das gilt auch für Köln. Der Genesungsnachweis kann sowohl in Papierform als auch digital verwendet werden. Das Vorgehen ist dabei ähnlich wie beim digitalen Impfausweis. Wer seinen Immunisierungsnachweis digital nutzen will, benötigt dafür grundsätzlich folgende Sachen, so die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO):

Werden das PCR-Testergebnis und der Ausweis bei Arztpraxen, Apotheken oder Impfzentren vorgezeigt, kann direkt vor Ort ein gültiges Zertifikat ausgestellt werden. Dieses gilt dann offiziell als Alternative für eine Testvoraussetzung. Bei dem Zertifikat wird auch ein 2D-Barcode erstellt.

Der Code kann dann mit dem Smartphone eingescannt werden, um die Daten an die Apps zu übertragen. Die App speichert dann die Informationen zur Genesung im Handy. Es gibt jedoch Besonderheiten: Es ist ausschlaggebend, wie lang die Corona-Erkrankung her ist.

Digitaler Genesungsnachweis: Erkrankung in den letzten sechs Monaten

Liegt die Corona-Erkrankungen mehr als 28 Tage und weniger als 180 Tage zurück, ist ein Immunisierungsnachweis möglich. Interessierte müssen für einen Nachweis lediglich einen positiven PCR-Test und ein amtliches Ausweisdokument vorlegen, um ein Genesungszertifikat inklusive Barcode für den digitalen Genesungsausweis zu bekommen. Dieser ist dann für volle sechs Monate nach PCR-Test gültig.

Digitaler Genesungsnachweis: Erkrankung vor mehr als sechs Monaten

Liegt die Corona-Erkrankungen mehr als sechs Monate zurück, ist ebenfalls ein Immunisierungsnachweis möglich. Jedoch muss eine Impfdosis verabreicht werden, damit man als vollständig geschützt gilt. Die Impfung kann sowohl in Arztpraxen, Apotheken oder Impfzentren vorgenommen werden. Nach der Impfung erhält man dann das Genesungszertifikat mit dem man als vollständig immunisiert gilt.

Digitaler Genesungsnachweis: Mehrfach an Corona erkrankt

Ist man bereits mehrfach an Corona erkrankt, können auch „mehrere Genesungen auf dem Zertifikat“ erfasst werden, so die KVNO weiter. Zwischen den jeweiligen PCR-Testergebnissen müssen jedoch mindestens 28 Tage liegen. (jw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant