1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln/Düsseldorf: Ausflüge auf Rheindampfer bald wieder möglich – die Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Ausflugsschiff auf Rhein vor den Kranhäusern in Köln, Nordrhein Westfalen, Deutschland (2017).
Die Schifffahrtsgesellschaft Köln-Düsseldorfer (KD) rechnet damit, dass Ausflugsfahrten in Köln und Düsseldorf ab dem 1. Juni wieder möglich sind. (Symbolbild) © Ralph Peters/dpa

Während in Hessen und Rheinland-Pfalz am Samstag die ersten Ausflugsdampfer wieder starten, ist dies auf dem Rhein bei Köln und Düsseldorf voraussichtlich erst ab Juni wieder möglich.

Köln – Gute Nachrichten für Köln: Die Inzidenz liegt nun seit einigen Tagen unter 100. Zudem hat sich der Krisenstab auf einige Lockerungen geeinigt. So dürfen nun auch Geschäfte für Kundinnen und Kunden nach vorheriger Terminvereinbarung (Click & Meet) öffnen. Bis jedoch in Köln die Außengastronomie öffnen darf, muss noch etwas abgewartet und gehofft werden. Gleiches gilt auch für die Schifffahrt. Nicole Becker, Sprecherin der KD Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt, sagte gegenüber 24RHEIN, dass die Linienfahrten in Hessen und Rheinlandpfalz teils schon begonnen haben, in NRW ist dies aktuell jedoch noch nicht möglich.

KD: Tagesfahrten auf dem Rhein bei Köln voraussichtlich ab 1. Juni möglich

„Wir gehen davon aus, dass unsere Panorama- und Eventfahrten in Köln und Düsseldorf ab dem 1. Juni wieder möglich sein werden“, so kd-Unternehmenssprecherin Nicole Becker. Auch im Siebengebirge soll der Schiffsverkehr voraussichtlich ab dem 1. Juni wieder möglich sein. Dies sei jedoch nur eine grobe Planung, schließlich müsse sich die Schifffahrt ebenfalls an die politischen Vorgaben bei hohen Infektionszahlen halten. Wie Becker weiter betonte, habe die Landesregierung geregelt, dass die Schiffe ab einer stabilen Inzidenz unter 50 wieder Gäste an Board lassen und dort bewirten dürfen. Ist in Köln also eine stabile Inzidenz von unter 50 erreicht, können Ausflügler wieder gemütlich über den Rhein an den Kranhäusern, den Poller Wiesen oder der Rodenkirchener Brücke vorbei schippern und den Blick auf Köln schweifen lassen.

Unter anderem bietet die Schifffahrtsgesellschaft KD in Köln und Düsseldorf folgende Ausflugsfahrten an:

Ausflugsschiffe in NRW müssen sich gedulden – Saisonstart für Hessen und Rheinland-Pfalz

In Hessen und Rheinland-Pfalz dürfen Ausflugsschiffe Gäste schon unter einer stabilen Inzidenz von 100 auf Außendecks bewirten. Auch auf der Website der Schifffahrtsgesellschaft Köln-Düsseldorf heißt es, dass Linienfahrten am Mittelrhein und Panoramafahrten in Cochem ab dem 22. Mai wieder an den Start gehen dürfen. „Der nun geplante Start ist natürlich abhängig von weiteren behördlichen Beschlüsse, Auflagen und entsprechenden Lockerungen“, heißt es dort jedoch. In Cochem (Rheinland-Pfalz) liege die Inzidenz schon lange unter 50, dort ist deshalb ebenso die Innengastronomie auf den Schiffen geöffnet, erklärt Nicole Becker weiter.

KD-Tagesfahrten mit dem Schiff in Köln und Düsseldorf – diese Regeln gelten

Wer eine Fahrt auf dem Schiff genießen will, muss sich jedoch an die aktuell geltenden Corona-Regeln halten. Neben Maskenpflicht und Abstandsregelungen heißt das, dass nur Personen mit negativem Corona-Test oder bereits vollständig Geimpfte und Genesene zugelassen sind. Der Nachweis über eine Immunisierung muss vorgezeigt werden können. (nb mit dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant