1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: E-Scooter im Rhein sollen noch im Juni geborgen werden

Erstellt: Aktualisiert:

Ein E-Scooter, der aus dem Wasser geborgen wurde.
Die Bergung der im Rhein versenkten E-Scooter soll noch in diesem Monat beginnen. (Symbolbild) © Christian Charisius/dpa

Im Rhein in Köln sollen rund 500 E-Scooter versenkt worden sein. Noch im Juni sollen sie wieder aus dem Fluss geholt werden.

Köln – Die Bergung von E-Scootern aus dem Rhein in Köln könnte Ende Juni beginnen. Abhängig von der Genehmigung der Behörden solle die Aktion am 28. und 29. Juni starten, erklärte am Montag die Plattform „Shared Mobility“, zu der nach eigenen Angaben neun Anbieter, darunter auch E-Scooter-Verleiher, gehören. Beauftragt sei eine auf Unterwasserdrohnen spezialisierte Firma aus den Niederlanden.

Köln: E-Scooter im Rhein kommen raus

Zunächst werde eine Unterwasserdrohne die im Wasser liegenden Elektro-Roller bergen. Anschließend würden Bautaucher beauftragt, jene Scooter aus dem Rhein zu holen, die der Greifarm der Drohne nicht fassen konnte.

„Reinigungsarbeiten dieser Art werden zukünftig regelmäßig nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Städten wie beispielsweise Düsseldorf, Frankfurt und München durchgeführt“, erklärte der Verband. Befürchtet wird, dass beschädigte Akkus der E-Scooter die Wasserqualität belasten könnten. Nach Angaben der Bezirksregierung Köln gibt es bislang aber keine entsprechenden Hinweise. In Düsseldorf gibt es bereits Parkverbote in Rheinnähe für E-Scooter. Auch in Köln wird derzeit über solche Verbote diskutiert. (dpa)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant