1. 24RHEIN
  2. Köln

Stiefellecker in der Straßenbahn : Mann nimmt diesen Ausdruck ziemlich wörtlich – Ekel-Video aufgetaucht

Erstellt:

Von: Stefanie Knupp

In einer Kölner Straßenbahn mussten Fahrgäste eine verstörende Szene mit ansehen – dank Handyvideo jetzt auch der Rest der Welt. Ein Mann hatte speziellen Appetit.

Köln – Was im Kopf mancher Menschen so vor sich geht, kann man häufig nur schwer nachvollziehen. So auch im Falle eines Mannes, in einer Straßenbahn der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB).

Es kursiert ein Video, das auch auf der Instagram-Seite „koelnistkool“ hochgeladen wurde. Dort erscheint zunächst eine Warnung: „Warning: This video contains content that some may find disturbing“ – übersetzt etwa: Achtung, den Inhalt dieses Videos könnten einige verstörend finden. Und der Hinweis verspricht nicht zu viel.

Ekel-Video aus der Straßenbahn: Mann leckt genüsslich an Stiefel

Die Bilder, die den Zuschauer erwarten sind nur mit verzogener Miene zu ertragen. Auf einem Vierersitz einer Straßenbahn der KVB sitzt ein Mann, dunkle Jeans, schwarze Jacke. Das Gesicht des Mannes wurde verpixelt. Seinen weißen Mundschutz hat er unerlaubterweise unter das Kinn gezogen. Der Grund: In den Händen hält er einen schwarzen Stiefel, den der Unbekannte genüsslich ableckt. Die Stiefelspitze und die Sohle haben es ihm besonders angetan. Und sauber sieht der Schuh auch nicht aus. Eklig.

„Das verstößt gegen das Essverbot in der KVB. Das macht dann 20 Euro“, schreiben die Macher von „koelnistkool“ (107.000 Abonennten) ironisch unter das Video.

Ekel-Video aus Köln: So reagieren die Instagram-User

Der Clip „gefällt“ schon mehr als 5000 Usern, hat über 600 Kommentare. Der Inhalt schwankt zwischen Belustigung und Ekel. „Noch nie so verstört gewesen“, schreibt eine Userin. Eine andere vermutet einen Grund für das merkwürdige Verhalten des Mannes: „Wenn man sein Frühstück vergessen hat.“ Eine weitere Vermutung: „Wenn dir vor dem Treffen einfällt, dass er auf saubere Schuhe steht.“ Hat der Mann möglicherweise eine Wette verloren?

So oder so, das verstörende Video aus der Kölner Straßenbahn sorgt für heftige Reaktionen in alle Richtungen. Was den Unbekannten schlussendlich zu seiner Stiefel-Aktion getrieben hat, weiß wohl nur er selbst. Übrigens hat er Glück gehabt, dass er nicht von KVB, Ordnungsamt oder Polizei erwischt wurde. Dann wären nicht nur 20 Euro wegen des Essverbots, sondern auch 150 Euro Bußgeld wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln fällig gewesen. (sk)

Hier erfahren Sie die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus Köln.

Auch interessant