1. 24RHEIN
  2. Köln

Brunch, Kuchen und Kaffee: 19 Cafés in Köln fürs lange Wochenende

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Links sind Freunde in einem Café abgebildet, rechts ist ein Cappuccino zu sehen. (IDZRW-Montage)
In Köln gibt es zahlreiche kleine Cafés, in denen Gäste frühstücken oder einen Kuchen essen können. (IDZRW-Montage) © Shotshop/Imago & Agefotostock/Imago

Am langen Wochenende entspannt frühstücken gehen – das ist in zahlreichen Cafés in Köln möglich. 24RHEIN zeigt einen Überblick.

Köln – Am Feiertag, dem 16. Juni 2022, startet für viele Kölnerinnen und Kölner ein langes Wochenende. Endlich mal wieder ausschlafen und dann ausgiebig frühstücken – so lässt es sich gut in den Tag starten. Zahlreiche Cafés in Köln bieten ein leckeres Frühstück an. Ob Avocado-Brot mit Ei, eine Frühstücksbowl mit Früchten oder orientalisches Rührei mit Feta und Tomaten – das Angebot ist vielfältig. Ein Überblick über 19 schöne Cafés in Köln.

Köln: Frühstück, Kuchen, Cappuccino – 19 Cafés im Überblick.

Ob in der Kölner Innenstadt, in Ehrenfeld, Lindenthal, Rodenkirchen oder Mülheim – in Köln gibt es unzählige kleine Cafés, in denen man in gemütlicher Atmosphäre wunderbar frühstücken kann. 19 Cafés im Überblick:

Köln: Café de Paris – französisches Frühstück an der Ehrenstraße

Das Café de Paris von innen.
Im Café de Paris fühlt man sich wie im Frankreich-Urlaub. © Café de Paris

Schick französisch schlemmen – das geht im Café de Paris an der Ehrenstraße. Frühstücks-Fans können dort zum Beispiel Rührei aus Bio-Eiern mit frisch gehobeltem Trüffel bestellen. Wem nachmittags nach etwas Süßem ist, kann dort außerdem ein klassisches Crème Brulée mit Tahitivanille probieren. Ein Auszug aus der Frühstückskarte:

Köln: „Café Soleil“ in Köln-Neuehrenfeld – Bio-Müsli, Croissant, Rührei mit Feta

Café Soleil
Im „Café Soleil“ in Neuehrenfeld kann man sich eine kleine Auszeit von der Hektik der Stadt gönnen. © Café Soleil

Etwas versteckt im Stadtteil Neuehrenfeld liegt das „Café de Soleil“. Hier können Gäste entspannt bei einem Cappuccino trinken und dem stressigen Alltag entfliehen. Bei schönem Wetter steht auch die kleine Terrasse zur Verfügung. Als Frühstück wird zum Beispiel mediteranes Rührei oder ein leckeres Bio-Müsli angeboten. Ein Auszug aus der Frühstückskarte:

Köln: „Alte Wäscherei“ in Zollstock – wie ein Kurzurlaub in Portugal

Ein süßes Gebäck.
Wer nach portugiesischen Süßspeisen sucht, wird im Café Alte Wäscherei fündig. © Café Alte Wäscherei

Keine Zeit oder nicht genug Geld für einen Kurztrip nach Portugal? Kein Problem, denn in der „Alten Wäscherei“ in Zollstock können Gäste ein bisschen portugiesisches Flair genießen, ohne weit reisen zu müssen. Die Speisen erinnern dabei an einen Urlaub an der Algarve. Nicht fehlen darf deshalb natürlich auch das Blätterteigtörtchen „Pastel de Nata“. Ein Auszug aus der Speisekarte:

(nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant