1. 24RHEIN
  2. Köln

„Lassen Sie sich impfen!“ – OB Henriette Reker mit eindringlichem Appell an Kölner Pflegekräfte

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin von Köln, spricht in ein Mikrophon
Henriette Reker hat einen dringenden Appell an Pflegekräfte in Köln im Umgang mit dem Coronavirus © Oliver Berg/picture alliance

Seit knapp zwei Wochen wird in Köln geimpft. Für Oberbürgermeisterin Henriette Reker ein Anlass, eine erste Bilanz zu ziehen – und gleichzeitig einen Appell loszuwerden.

Köln – Die Inzidenzzahl für Köln liegt aktuell so niedrig wie lange nicht – das heißt jedoch nicht, dass man sich im Umgang mit dem Coronavirus in Köln ausruhen darf – ganz im Gegenteil, geht es nach Henriette Reker. Dies erklärte die Oberbürgermeisterin von Köln am Mittwoch in einer Mitteilung, in der sie besonders Pflegekräfte eindringlich aufforderte, sich impfen zu lassen.

Impfstoff für Köln: OB Reker hofft auf zusätzliche Impfdosen und appelliert an Pflegekräfte

„Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung haben die mobilen Impfteams bislang knapp 5.000 Impfungen in den Kölner Senioren- und Pflegeeinrichtungen vorgenommen. Gerade bei den Bewohnerinnen und Bewohnern ist die Impfbereitschaft sehr hoch. Uns ist es aber ein ebenso wichtiges Anliegen, dass sich die Pflegekräfte impfen lassen“, wird die OB zitiert.

Und weiter: „Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unverzichtbar, damit die Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner in unseren Heimen gewährleistet ist. Ich appelliere daher an alle Mitarbeitenden: Lassen Sie sich impfen!“ Zudem spricht die Stadt von der Hoffnung, der wohl bald in der EU zugelassene Impfstoff von Moderna könne kurzfristig zusätzliche Impfdosen für Köln bedeuten. Schon bald sollen die ersten Impf-Zentren öffnen: Das Impf-Zentrum Köln in den Messehallen ist betriebsbereit, eine Übersicht der Standorte der anderen Impf-Zentren in NRW gibt es hier.

Henriette Reker hofft, das Warten auf den Impfstoff bald ein Ende hat

Reker betonte noch einmal das Bedürfnis vieler Bürgerinnen und Bürger, sich bald impfen zu lassen. „Es gibt viele Kölnerinnen und Kölner, die ihre Impfung herbeisehnen. Ich hoffe, dass das Warten bald ein Ende hat, und dass jedem, der sich impfen lassen möchte, bald ein Impfangebot gemacht werden kann. Jeder, der sich impfen lässt, leistet damit einen Beitrag, die Pandemie zu überwinden.“ (mo)

Auch interessant