1. 24RHEIN
  2. Köln

Ohr abgeschnitten: Hund „Grey“ verstoßen – jetzt sucht er neues Heim

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Kaukasischer Owtscharka
Owtscharkas haben eine ruhige und ausgeglichene Art. Gegenüber Fremden sind sie jedoch misstrauisch und zurückhaltend. (Symbolbild) © lubikoku/imago

Der sechs Monate alte Owtscharka „Grey“ lebt aktuell im Tierheim in Köln. In seiner Jugend wurde er verstümmelt, nun sucht er ein neues liebevolles Zuhause.

Köln – Der sechs Monate alte Hund „Grey“ hat in seinem jungen Hundealter schon viele Grausamkeiten erlebt. Wie das Tierheim Köln-Dellbrück berichtet, wurde der arme Vierbeiner regelrecht verstümmelt. Sein Besitzer hatte zudem das Interesse an ihm verloren, und ihn kurzerhand abgegeben. Nun hofft das Tierheim, endlich ein liebevolles Zuhause für den freundlichen Jagdhund zu finden.

Köln: Hund mit abgeschnittenem Ohr sucht neues Zuhause

„Greys Ohr ist nicht etwa abgeknickt – es ist abgeschnitten! Fragt uns nicht, was dieser gerade sechs Monate alte Owtscharka schon alles erlebt haben muss. Eine seiner Vorderpfoten ist deformiert und auch sein Gang ist etwas schief“, schreibt das Tierheim Köln-Dellbrück auf Facebook. Seine Geschichte bewegte auf Facebook viele Menschen. „Da blutet mein Herz, wenn ich darüber nachdenke, was der Schöne schon alles in seiner Jugend mit gemacht haben muss“, schreibt eine Nutzerin. „Ganz viel Glück, dass er schnell ein liebevolles zu Hause bekommt“, heißt es in einem anderen Kommentar.

Köln: Hund „Grey“ wurde in seiner Jugend verstümmelt – Besitzer wollte ihn nicht mehr haben

Wie mit einem Tierarzt abgeklärt, mache eine OP keinen Sinn, so das Tierheim in Köln. Grey komme trotzdem gut klar, es könne jedoch sein, dass er später Arthrose bekommt und Schmerzmittel braucht, so das Tierheim weiter.

Der Vierbeiner hat außerdem schon eine lange Reise hinter sich. Denn „Grey wurde von seinem Besitzer aus Osteuropa geholt, dann vom Amt sichergestellt – zusammen mit einem Hahn – und jetzt zur Vermittlung freigegeben, weil der Besitzer kein Interesse mehr an den Tieren hat“, heißt es in dem Post.

Köln: Hund „Grey“ sucht neues Zuhause

Liebe und Zuneigung hat Grey in seinen jungen Jahren nicht erfahren – das Tierheim Köln-Dellbrück hofft nun, dass sich das bald ändert. Er hat ein freundliches Wesen und ist ein „agiler, sehr großer Jagdhund, der bei uns auf Menschen wartet, die ein gesichertes Grundstück haben“, so das Tierheim weiter. Greys Rasse ist übrigens ein „Owtscharka“, ein Herdenschutzhund. Mit dem Alter könne er einen für seine Art typischen Schutztrieb entwickeln.

Wer Grey gerne ein schönes neues Zuhause bieten will und genügend Platz frei hat, wird gebeten, das Tierheim Köln-Dellbrück zu kontaktieren. Neben Grey leben im Tierheim übrigens auch mehrere Welpen, die aus einem Tiertransport gerettet wurden. Der illegale Tiertransport konnte auf der A4 bei Eschweiler (Städteregion Aachen) gestoppt werden. Einige Hunde hatten Parasiten und Würmer und wurden nun aufgepäppelt. Vermittelt werden sollen sie jedoch nicht. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant