1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Impfgegner demonstrieren vor Wohnung von Karl Lauterbach – Reul reagiert

Erstellt:

Karl Lauterbach, SPD-Gesundheitsexperte, redet und gestikuliert.
Vier Impfgegner haben vor der Kölner Privatwohnung von Karl Lauterbach eine Demonstration veranstaltet (Symbolbild). © Michael Kappeler/dpa

Vier Impfgegner haben vor der Privatwohnung des neuen Gesundheitsministers Karl Lauterbach in Köln demonstriert. NRW-Innenminister Herbert Reul bezieht Stellung.

Köln – Für Karl Lauterbach könnte es dieser Tage beruflich eigentlich kaum besser laufen. Der Kölner Politiker, in den vergangenen Monaten Dauergast in diversen TV-Talkshows, wurde am Montag zum neuen Bundes-Gesundheitsminister ernannt, will dort mit aller Macht für ein möglichst schnelles Ende der Corona-Pandemie kämpfen. Privat erhielt Lauterbach jedoch kürzlich die Nachricht, dass sich vier sogenannte Impfgegner vor seiner Privatwohnung in Köln versammelt hatten.

Gesundheitsminister Karl Lauterbach: Impfgegner demonstrierten vor seiner Wohnung in Köln

Wie die Kölner Polizei berichtet, hätten diese vier Personen vor der Wohnung des neuen Gesundheitsministers am vergangenen Freitagabend (3. Dezember) eine unangemeldete Demonstration veranstaltet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Corona-Leugner Lauterbach ausgesucht hatten, weil er immer wieder in den Medien aufgetreten ist.

Das ist der neue Gesundheitsminister Karl Lauterbach

geboren am 21. Februar 1963 in Düren

zwischen 1989 und 1992 Student an der Harvard School of Public Health (Boston, USA)

seit 2005 Abgeordneter im Deutschen Bundestag

seit 2005 stets per Direktmandat im Wahlkreis Leverkusen – Köln IV in den Bundestag gewählt

seit 8. Dezember 2021 Bundesminister für Gesundheit im Kabinett Scholz

In einem Bericht an den Innenausschuss des Düsseldorfer Landtags warnt das Innenministerium in diesem Kontext vor einer zunehmenden „Emotionalisierung und Radikalisierung“ durch die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern, die vor allem Einschränkungen für nicht-immunisierte Menschen bedeuten.

Nach Demonstration vor Privatwohnung von Karl Lauterbach in Köln: Reul verurteilt Radikalisierung

In Österreich, den Niederlanden und Belgien sei bereits eine „Verschärfung des Protestgeschehens bis hin zu gewalttätigen Ausschreitungen zu konstatieren.“ Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte laut „WAZ“ über die Radikalisierung von Corona-Leugnern: „Wir müssen davon ausgehen, dass aus der Bewegung heraus auch weiter gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung agitiert wird, dass es nicht nur um Corona geht und dass ein Teil der Anhänger auch Gewalt befürwortet oder sogar anwenden wird.“ (dpa/mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant