1. 24RHEIN
  2. Köln

KVB fragt, was Kölner an der KVB lieben: „Gar nichts”

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Eine KVB-Bahn der Linie 3 an der Haltestelle in Köln-Deutz.
Die KVB bringt Fahrgäste von A nach B. Aber wie denken die Kölnerinnen und Kölner über sie? (Archivbild) © Christoph Seelbach/Kölner Verkehrs-Betriebe AG

Die Beziehung zwischen der KVB und den Fahrgästen ist wohl vor allem eines: kompliziert. Ein Video aus Köln zeigt, warum die KVB trotzdem liebenswert ist.

Köln – Täglich fahren Tausende mit ihnen zur Arbeit, zu Freunden, zum Arzt. Dabei sind sie längst selbstverständlich geworden – die Stadtbahnen der KVB. Zwischen ihnen und den Kölnerinnen und Kölnern hat sich eine Art „Hassliebe“ entwickelt. Man kann nicht ohne sie, aber manchmal machen sie den Bahnfahrern und Bahnfahrerinnen das Leben auch schwer. Jetzt will die KVB wissen, was die Fahrgäste an „ihrer KVB“ mögen. Das Ergebnis ist ein amüsantes Video – inklusive sehr ehrlicher Antworten und einer Stimme aus dem Off, die „mit ein wenig ironischer Distanz“ kommentiert, wie es die KVB selbst nennt.

Video: KVB fragt Fahrgäste, was sie an Stadtbahnen und Bussen lieben

„Was lieben Sie an der KVB?“, fragt die Stimme im Video. „Soll ich jetzt mal ganz ehrlich sein? Gar nix“, antwortet ihm eine ältere Frau, die an einer KVB-Haltestelle am Neumarkt in Köln sitzt. Aber Moment: Die Stimme kennt man doch aus TV total. Das Video erinnert an die Einspieler und Filme, die es nicht nur zu Zeiten von Stefan Raab gab, sondern die auch jetzt in der TV total-Neuauflage wieder mit dabei sind.

Neuer Versuch. „Aber Sie lieben die KVB, oder?“, fragt die Stimme von aus dem Off, im Video erscheint ein älterer Mann mit weißen Haaren und Brille. „Ich muss damit fahren, ich lieb sie nicht – Zwang“, lacht er in das Mikro in Herzform.

Video: Was mögen die Kölner an der KVB?

Doch es gibt wohl auch positive Seiten an der KVB – zumindest dem Video nach zu urteilen. Sie sei umweltfreundlich, antwortet ein Mann. „Dass sie fährt, manchmal, wenn sie will“, scherzt eine Umfrageteilnehmerin. „Die Ansprachen der Fahrer, wenn die Automatik mal nicht funktioniert, dann find ich es ganz nice, die kölschen Boys zu hören“, antwortet ein Mann mit Vollbart.

Köln und die KVB: „Kommt vielleicht Bus. Kommt vielleicht Bahn“

Auch auf Facebook hat das Video, das die KVB anlässlich des Valentinstags gepostet hat, zahlreiche Reaktionen ausgelöst. „Schön dass ihr die meist negativen Aspekte trotzdem der Öffentlichkeit zeigt“, heißt es dazu in einem Kommentar. „Ich fahre sehr gerne mit KVB. Komme überall hin. Sehr Höfliche Fahrerinnen/Fahrern“, antwortet eine Nutzerin. In weiteren Kommentaren heißt es, die KVB sei zu teuer oder zu unpünktlich. „KVB = Kommt vielleicht Bus. Kommt vielleicht Bahn“, scherzt ein Facebook-User.

Nach drei Minuten und zahlreichen Meinungen endet das Video. Trotz aller Schwachpunkte wurde dennoch klar: Die KVB ist unverwechselbar – und Köln braucht sie schließlich.

Stadtbahnen und Busse in Köln: Fünf Fakten zur KVB

(nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant