1. 24RHEIN
  2. Köln

KVB hat 28 Straßenbahnen saniert – eine Änderung dürfte die Kölner besonders freuen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Henning

Eine KVB-Bahn auf der Severinsbrücke.
Eine KVB-Bahn auf der Severinsbrücke. © Stephan Anemüller

Die KVB hat 28 alte Straßenbahnen vollständig saniert und auf den aktuellen Stand gebracht. Auch längst überfällige Neuerungen wurden eingebaut.

Die KVB hat 28 alte Straßenbahnen ihrer Modellreihe 2100 auf den aktuellen Stand gebracht. Zehn Jahre hat das Sanierungsprogramm „Umbau 2100er“ der KVB Kölner Verkehrs-Betriebe insgesamt gedauert.

KVB-Stadtbahn: Aus Modellreihe 2100 wird 2400

Links das alte KVB-Modell 2100, rechts das sanierte Modell 2400.
Links das alte KVB-Modell 2100, rechts das sanierte Modell 2400. © Stephan Anemüller

Die Straßenbahnen fahren jetzt unter der Modellnummer 2400 und haben einige neue Features. Auf dem Foto links das alte Modell 2100, rechts die sanierte Variante, die jetzt Modell 2400 heißt.

KVB saniert Stadtbahnen – Züge haben jetzt Klimaanlagen

Ein Mitarbeiter der KVB arbeitet an der Beleuchtung.
Ein Mitarbeiter der KVB arbeitet an der Beleuchtung. © Stephan Anemüller

Wichtigste Neuerung: Alle Bahnen sind jetzt mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die gab es bei den alten Modellen nicht. Kölnerinnen und Kölner, die im Hochsommer mit der Bahn unterwegs sind, können aufatmen. Hier sehen wir die Arbeiten an der neuen Beleuchtung.

Modernisierte KVB-Wagen: Neues Türsystem

Eine neu lackierte KVB-Bahn von außen.
Eine neu lackierte KVB-Bahn von außen. © Stephan Anemüller

Außerdem wurden Bremsen und Getriebe der Bahnen überholt und die Achsen ausgetauscht. Das Türsystem wurde komplett überarbeitet. Die Kompressoren kommen nun völlig ohne umweltschädliches Öl aus.

Köln: KVB-Stadtbahnen modernisiert – mehr Platz in den Durchgängen

Die neuen Kabinen der KVB-Modelle.
Die neuen Kabinen der KVB-Modelle. © Stephan Anemüller

Die Durchgänge sind jetzt breiter und bieten mehr Stehplätze beziehungsweise Stellplätze für Kinderwagen und Fahrräder. Die Trittstufen haben nun eine Neigung, damit Rollstuhlfahrer leichter in die Bahn kommen. In der Fahrerkabine wurden die Kabel erneuert.

KVB-Modell 2400: In der eigenen Werkstatt durchgeführt

Schleifarbeiten am Wagenkasten einer KVB-Bahn.
Schleifarbeiten am Wagenkasten einer KVB-Bahn. © CoellnColoer

Die Hauptwerkstatt der KVB führte die Sanierung komplett selbst durch. Ein aufwendiges Prozedere. Aber: Die Fachleute würden nun praktisch „jede einzelne Schraube und Schweißnaht“ kennen, berichtet das Kölner Unternehmen stolz.

Baureihe 2100: 30 Jahre im Einsatz

Auch der Innenraum der Bahn wurde erneuert.
Auch der Innenraum der Bahn wurde erneuert. © Stephan Anemüller

Über 30 Jahre waren die alten Bahnmodelle im Einsatz. Bevor sie – generalüberholt – wieder Teil des KVB-Fahrplans sein durften, mussten sie 2000 Kilometer im Testbetrieb fahren.

KVB saniert Stadtbahnen, statt neue Züge anzuschaffen

Ein entkerntes Fahrzeug der KVB.
Ein entkerntes Fahrzeug der KVB. © CoellnColloer

Weil sie die Bahnen saniert hat, anstatt neue Wagen zu kaufen, hat die KVB insgesamt 40 Millionen Euro gespart. Laut des Unternehmens sei das aber nur möglich gewesen, weil die Qualität des Stahls in den Bahnen besonders hochwertig sei. Bei neueren Modellen sei das nicht mehr der Fall. Deswegen sei zum Beispiel die Sanierung der Modellreihe 2200 nicht wirtschaftlich. Daher habe man sich in diesem Fall für den Neukauf von Fahrzeugen entschieden, teilte die KVB mit. Zwei der neu gekauften Stadtbahnen seien derzeit im Testeinsatz.

Sanierte KVB-Bahnen: Einsatz bis 2046 geplant

Der Kopf des ersten KVB-Fahrzeugs der aktuellen Reihe.
Der Kopf des ersten KVB-Fahrzeugs der aktuellen Reihe. © Stephan Anemüller

Zunächst können sich die Gäste aber auf die frisch sanierten KVB-Bahnen der Modellreihe 2400 freuen. Sie sollen die kommenden 25 Jahre in Köln im Einsatz sein. (mah)

Auch interessant