1. 24RHEIN
  2. Köln

KVB: Bahn im Streifenwagen-Look fährt durch Köln – der Hintergrund ist ernst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Die Niederflurbahn der KVB erinnert an das Design eines Polizeifahrzeugs. Comicfiguren warnen vor Trickbetrügern.
KVB und Polizei Köln warnen mit einer Stadtbahn vor Trickbetrügern © Christoph Seelbach/KVB

Durch Köln fährt ab sofort eine Stadtbahn der KVB mit besonderem Motiv. Die Bahn erinnert an einen Streifenwagen – und warnt vor einer gefährlichen Masche.

Köln – „Die Polizei ist dein Freund und Helfer“, lautet ein Sprichwort. Doch bei falschen Polizisten sieht es anders aus. Ähnliches gilt auch für Telefonbetrüger und Trickbetrüger. Obwohl die Maschen alles andere als neu sind, liegt die Gesamtbeute in Millionenhöhe, erklärt Kripo-Chef Klaus-Stephan Becker. Darum sei die Präventionsarbeit der Polizei besonders wichtig – und genau dabei hilft nun die KVB in Köln.

Köln: KVB-Bahn warnt vor Trickbetrügern – „Vorsicht vor falschen Polizisten“

KVB-Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks, Kripo-Chef Klaus-Stephan Becker und die Leitende Regierungsdirektorin Miriam Brauns, allgemeine Vertreterin des Polizeipräsidenten bei der Vorstellung der neuen KVB-Polizei-Bahn.
Die neue KVB-Bahn warnt vor Trickbetrügern © Christoph Seelbach/KVB

Für die nächsten zwei Jahre fährt eine speziell gestaltete KVB-Bahn durch Köln und warnt die Bevölkerung vor Trickbetrügern. Die besondere Stadtbahn wurde am Donnerstag (12. Mai) von der Leitenden Regierungsdirektorin Miriam Brauns, KVB-Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks und Kripo-Chef Klaus-Stephan Becker vorgestellt.

Die Niederflurbahn erinnert dabei an das Design eines Polizeifahrzeugs. Auf dem ersten Wagen ist ein falscher Polizist mit seiner Beute als Comicfigur abgebildet. Und auch auf dem zweiten Wagen gibt es Comicfiguren, die vor Trickbetrügern warnen. Dazu steht: „Vorsicht vor falschen Polizisten!“, „Betrüger am Telefon und an der Haustür“, „Wählen Sie 110!“ und „Vorsicht Trickbetrug!“.

Köln: Auf diesen KVB-Linien ist die Polizei-Bahn unterwegs

► KVB-Bahn 1

► KVB-Bahn 7

► KVB-Bahn 9

► KVB-Bahn 12

► KVB-Bahn 15

KVB: Stadtbahn in Köln im Polizei-Design – um vor Straftaten zu warnen

Bereits seit mehreren Jahren setze die Polizei Köln neben der klassischen Ermittlungsarbeit auf Präventionsarbeit. „Das Deliktfeld der Straftaten zum Nachteil älterer Menschen ist seit mehreren Jahren ein Behördenschwerpunkt der Polizei“, sagt Brauns. „Ich bedanke mich herzlich bei der KVB, dass wir heute eine weitere Präventionsaktion starten können.“

Vor allem Senioren fallen auf Trick- und Telefonbetrüger rein. Zwar seien weit über 90 Prozent der Betrugsanrufe nicht erfolgreich, dennoch gäbe es jährlich eine Gesamtbeute in Millionenhöhe, betont Becker. Mit der besonderen KVB-Bahn könne man viele Menschen erreichen und warnen. Denn gerade das sei wichtig: „Wir leisten vor allem nachhaltige Präventionsarbeit, wenn wir es schaffen, das persönliche Umfeld der Seniorinnen und Senioren zu sensibilisieren und mit ins Boot zu holen.“

Bei der Trickbetrüger-Warn-Straßenbahn handelt es sich allerdings nicht um die erste Zusammenarbeit von KVB und Polizei Köln: „Es ist schon die zweite Bahn, die wir für eine Kampagne der Polizei gestalten. Wir unterstützen die Polizei gerne bei ihrer Präventionsarbeit, die ja auch einen sehr hohen gesellschaftlichen Nutzen hat“, sagt Haaks. Bei der ersten Bahn warnte man vor Taschendiebstählen. Und auch in Düsseldorf sind besondere Bahnen unterwegs: Seit diesem Jahr gibt es eine spezielle Karnevalsbahn bei der Rheinbahn. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

 

Auch interessant