1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Marathon 2021 abgesagt – „Wir haben bis zuletzt gehofft“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Köln-Marathon: Läufer auf der Hohe Strasse
Der Köln-Marathon, hier ein Bild aus dem Jahr 2019, führt über 42 Kilometer lang quer durch die Stadt. © Herbert Bucco/Imago

Der Köln-Marathon fällt 2021 erneut dem Coronavirus zum Opfer. Die Veranstalter sehen aufgrund der Inzidenz-Entwicklung keine Alternative zur Absage

Köln – Die Inzidenz in Köln ist aktuell so hoch wie seit vergangenem Mai nicht mehr – geht der Trend weiter in diese Richtung, dürften die nächsten Einschränkungen des öffentlichen Lebens oder Absagen von Großveranstaltungen nicht lange auf sich warten lassen. Eines dieser Events, welches sich in den vergangenen Jahren immer höchster Beliebtheit erfreute, war der Köln-Marathon, bei dem etliche Menschen seit jeher gemeinsam durch Köln laufen. Für dieses Jahr fällt der Marathon jedoch ins Wasser, wie die Veranstalter auf ihrer Facebook-Seite mitteilten.

Köln-Marathon 2021 abgesagt – „aktuelle Rahmenbedingungen lassen es nicht zu“

„Aufgrund der aktuell steigenden Inzidenzen durch die Delta-Variante des Covid 19-Virus müssen wir den für den 3. Oktober 2021 geplanten Generali Köln Marathon leider absagen“, heißt es in der Mitteilung. „Wir haben bis zuletzt gehofft und alle Vorbereitungen für eine sichere Durchführung getroffen. Aber leider lassen die aktuellen Rahmenbedingungen auch in diesem Jahr nicht zu, dass rund 20.000 Menschen gemeinsam durch Köln laufen können.“ Grundlage für die behördliche Genehmigung des Marathons seien die Anforderungen und Regelungen der aktuellen Fassung der Coronaschutzverordnung des Landes NRW und ein darauf basierendes Hygienekonzept.

„Die Genehmigung für dieses Konzept gilt allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz unter 35 bleibt. Das dies bis zum 3. Oktober so bleibt, ist sehr unwahrscheinlich, da die Delta-Variante in Kombination mit einer schleppenden Entwicklung der Impfquote aktuell für steigende Fallzahlen sorgt“, erklären die Veranstalter, die deshalb „keine Alternative zur Absage“ sehen. Die Startgelder werden natürlich zurückerstattet, darüber und über die Ummeldung zu einem virtuellen Lauf, den es auch im Vorjahr bereits gegeben hatte, will man in Kürze per Mail informieren.

Absage des Köln-Marathon 2021: Fans auf Facebook zeigen Verständnis

Kölner Lauffans sind von dieser Nachricht eher wenig überrascht. „War absolut vorhersehbar, daher keine Enttäuschung für mich. Hoffnung war da, aber dann eventuell 2022“, schreibt eine Userin, ein anderer schließt sich an: „Ihr habt alles bis zum verbitterten Ende versucht, ihr könnt nichts dafür. Vielen Dank im Namen aller Läuferinnen und Läufer!“ Der Marathon im kommenden Jahr ist – Stand jetzt – für den 2. Oktober 2022 geplant. (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant