Ärger in der Innenstadt

Köln: Ampelausfall am Neumarkt sorgt seit Sonntag für massive Verkehrssstörungen

+
Eine ausgefallene Ampelanlage in Köln sorgte am Sonntag für Verkehrsstörungen (Symbolbild).
  • schließen

Eine Ampelanlage am Neumarkt in Köln sorgt seit 3. Januar für Ärger bei Fußgängern, Radfahrern und Autofahreren. Und das wird auch noch ein paar Tage so bleiben

Köln – Hektisches Durcheinander am Kölner Neumarkt: Am Sonntagnachmittag ist an der Westseite, Ecke Hahnenstraße und „im Laach“ eine Ampelanlage ausgefallen. Der irreparable Schaden hat für Fußgänger, Auto- und Fahrradfahrer Sperrungen zur Folge.

Köln: Defekte Ampel sorgt für Verkehrsstörungen – diese Straßen sind gesperrt

Wie die Stadt Köln berichtet, wurden wegen der defekten Ampelanlage nun mehrere Straßen gesperrt. So kann der Kfz- und Radverkehr nur auf die Hahnenstraße Richtung Rudolfplatz fahren. Eine Querung der Hahnenstraße geradeaus in Richtung „Im Laach“, Marsilstein und Schaafenstraße ist für Auto- und Fahrradfahrer dagegen nicht mehr möglich. Auch links Richtung Cäcilienstraße/Deutzer Brücke kann erst einmal nicht abgebogen werden. Nicht betroffen ist der Verkehr vom Rudolfplatz in Richtung Neumarkt - Cäcilienstraße - Deutzer Brücke. Busse und Bahnen der KVB verkehren weiterhin auf ihren üblichen Linienwegen.

Ausgefallene Ampeln in Köln: Diese Fußgängerwege sind ebenfalls gesperrt

Auch drei Fußgängerüberwege sind von der Ampel-Störung betroffen und wurden ebenfalls gesperrt. Dazu zählt der Übergang Neumarkt Westseite in der Rechtskurve zur Hahnenstraße, die Neumarkt Westseite über die Linksabbiegespur zur Platzfläche und die Neumarkt Südseite Höhe „Im Laach“.

Ampel-Chaos in Köln: Das müssen Radfahrer jetzt wissen

Die Stadt Köln empfiehlt den Radfahrenden nun, die beiden Fußgängerüberwege Neumarkt Nordseite und Neumarkt Südseite, jeweils auf der Höhe Platzmitte, zu nutzen. Über diese Überwege müssen Radfahrer ihre Fahrräder jedoch schieben. Wann die kaputte Ampelanlage wieder betriebsbereit ist, wird sich erst in den nächsten Tagen herausstellen.

Ampeln in Köln sollen nach und nach ausgetauscht werden

Wie die Stadt kürzlich in einer Pressemitteilung bekannt gab, sollen die Ampeln in Köln nach und nach modernisiert werden. Mit Fördermitteln in Höhe von einer Million Euro sollen unter anderem 145 Ampeln an einen Verkehrsrechner angeschlossen werden. Dadurch werde der Defekt der Ampeln in Zukunft zentral erkannt und könne umgehend behoben werden. Außerdem werden künftig Daten der Fahrwege und der Lichtanlagen bereitgestellt. Damit kann der Verkehrsfluss durch einen Grüne-Welle-Assistenten erleichtert werden. Die veralteten Ampeln in Köln haben in der Vergangenheit des Öfteren auch zu Unfällen geführt. So kam es auch im November 2020 wegen einer ausgefallenen Ampel in Köln-Hahnwald zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 56-jährige Rollerfahrerin von einem Opel erfasst wurde.(nb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion