1. 24RHEIN
  2. Köln

Kölner (24) kracht mit 520 PS starkem Porsche in Audi – „Rennunfälle“ in Poll und auf A555

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Ein Auto auf der Autobahn bei Nacht.
In Köln-Poll und auf der A555 bei Bornheim kam es laut Polizei am Montag und am Dienstag zu „mutmaßlichen Rennunfällen“. (Symbolbild). © Frank Rumpenhorst/dpa

Ein Porsche-Fahrer (24) und ein Mercedes-Fahrer (20) haben unabhängig voneinander Unfälle gebaut. Die Polizei spricht von „Rennunfällen“. Vier Personen wurden verletzt.

Köln – Am Montag, 9. Mai und Dienstag, 10. Mai, kam es im Stadtteil Poll in Köln und auf der Autobahn 555 bei Bornheim zu zwei Unfällen. Sowohl ein 24-jähriger Porsche-Fahrer, als auch ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer waren mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und kollidierten mit anderen Fahrzeugen. Die Polizei Köln spricht von „mutmaßlichen Rennunfällen“. Insgesamt wurden dabei vier Menschen verletzt, heißt es weiter. Vor Ort stellten die Beamten die Führerscheine der beiden Fahrer sowie den 520 PS starken Porsche, die Mercedes-E-Klasse und die Mobiltelefone der Männer sicher.

Unfall auf der A555: Mercedes-Fahrer kollidiert mit VW Golf – Fahrer (20) schwer verletzt

Rennunfälle werden in der Regel als solche benannt, wenn sich Fahrer verschiedener Autos ein Rennen liefern. Doch auch Einzelfahrer, die sich nicht direkt mit Kontrahenten messen, können als „Teilnehmer an illegalen Kraftfahrtzeugrennen bestraft werden“, so die Polizei. Das sei der Fall, wenn die Fahrer mit zu hoher Geschwindigkeit, grob verkehrswidrig und rücksichtslos fahren, mit dem Ziel eine „höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen.“

Zu so einer Situation soll es unter anderem am Montag, 9. Mai, auf der A555 bei Bornheim gekommen sein. Nach Angaben der Polizei soll ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer dort gegen 18 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit über einen Seitenstreifen gefahren sein. „Beim Einscheren auf die Fahrbahn kollidierte er dann mit dem VW Golf, der ebenfalls in Richtung Bonn unterwegs war. Durch den Zusammenstoß schleuderte der Wagen des 32-Jährigen gegen eine Schutzplanke“, heißt es weiter. Der Mercedes-Fahrer erlitt dabei schwere Verletzungen, die beiden Beifahrer im Alter von 18 und 19 Jahren sowie der 32-jährige Golf-Fahrer wurden leicht verletzt.

Rennunfall in Köln-Poll: Kölner (24) kracht mit 520 PS starkem Porsche in Audi

Am Dienstagmorgen, 10. Mai, kam es zudem in der Anschlussstelle Köln-Poll (Stadtbezirk Porz) zu einem „Rennunfall“, jedoch blieben alle Fahrer unverletzt. Laut Polizei war ein 24-Jähriger gegen 3 Uhr morgens mit einem 520 PS starkem Porsche unterwegs. Zeugen zufolge habe der Porsche-Fahrer bei der Anfahrt der Abschlussstelle Poll weiter Gas gegeben und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Rolshover Straße. „In der Kurve der Autobahnausfahrt kam der Mann jedoch bei der Ausführung seiner „Fahrkünste“ von der Fahrbahn ab und prallte im Bereich der Rolshover Straße auf einen an der Ampel stehenden Audi. (nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant