1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Neue Quarantäne-Regeln sind da – für wen eine Verkürzung möglich ist 

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Eine Person hält einen negativen Corona-Schnelltest in den Händen.
Mit einem negativen Corona-Test kann man seine Quarantäne verkürzen – jedoch nicht mit jedem. (Symbolbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Die Stadt Köln hat beschlossen, die auf der MPK getroffenen Quarantäne-Regeln einzuführen. Dadurch wird die Isolation für viele verkürzt. Das Land NRW wartet derweil noch.

Köln – Köln will nicht auf die Landesregierung warten: Noch vor der Einführung für ganz Nordrhein-Westfalen hat die Domstadt entschieden, die auf der letzten MPK beschlossene Änderung der Quarantäne-Regeln umzusetzen. Demnach „setzt das Kölner Gesundheitsamt bereits seit Anfang dieser Woche die vom Bund beschlossene neue Quarantäneregelung um“, teilte die Stadt am Freitag (14. Januar) mit. Somit enden Quarantäne oder Isolation ab sofort spätestens nach zehn Tagen, jedoch geht das auch teils deutlich früher.

Quarantäne-Verkürzung in Köln: Diese Regeln gelten jetzt für Infizierte in Isolation

Neue Corona-Regeln in Köln: So können Kontaktpersonen ihre Quarantäne verkürzen

Quarantäne-Verkürzung in Köln: Neue Regeln gelten auch für bereits Isolierte

Die verkürzten Quarantäne-Regeln gilt laut der Stadt Köln ab sofort auch für alle, die sich bereits in Isolation befinden – ob selbst infiziert oder als Kontaktperson. Die vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist durch die Einsendung eines negativen Testergebnisses an die E-Mail-Adresse „freitestung@stadt-koeln.de“ möglich. Die bereits ausgestellte Ordnungsverfügung wird nachträglich aber nicht angepasst. (os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant