1. 24RHEIN
  2. Köln

Querbeat muss Herbst-Tour verschieben – „haben leider keine andere Wahl“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Die Brasspop-Band Querbeat aus Köln bei einem Auftritt 2019 in Kiel.
Querbeat müssen ihre Tour in diesem Herbst absagen. Das Foto wurde bei einem Konzert von Querbeat in Kiel aufgenommen. © Björn Deutschmann/ Imago

Schlechte Nachrichten für alle Fans von Querbeat: Die Brass-Band muss ihre für den Herbst geplante Tournee auf das Frühjahr 2022 verschieben.

Köln – Normalerweise sorgt die Band Querbeat mit ihren Auftritten stets für gute Laune – mit für die Band so typischer Blas- und Stimmungsmusik. Als sich die XXL-Band jedoch am Dienstag vor die Kamera setzt, um ein Statement abzugeben, ist von guter Laune nicht allzu viel zu spüren. „Leute. Bad News heute. Wir haben leider keine andere Wahl, als unsere Herbst-Tour auf das nächste Frühjahr zu verschieben. Sorry ey. Fällt uns sehr schwer“, erklärt die Band in einem Statement.

Querbeat muss Herbst-Tour ins Frühjahr verschieben – „kriegen keine einheitliche Lösung hin“

Über die Gründe für die Verschiebung geben die Musiker in einem Video auf Facebook Aufschluss. „Wir haben einfach Bock, mit euch völlig unbeschwert zu feiern. Aber es ist noch nicht so ganz klar, wo die ganze Reise pandemisch hingeht. Wir fühlen wie viele von euch, dass es weitergeht – die Wahrheit ist aber auch, dass es überall anders ist. Wir wollen durch 20 oder 30 Städte touren, kriegen es aber nicht hin, eine einheitliche Lösung zu finden. In der einen Stadt ist es mit 2G möglich, aber beim Tanzen muss die Maske getragen werden – und wir sehen euch einfach nicht mit Maske im Moshpit“, erklärt Sänger Jojo Berger.

Das ist die Band Querbeat

Querbeat ist eine 13-köpfige Brasspop-Band aus Bonn. Sie wurde 2001 gegründet und zunächst durch den Kölner Karneval bekannt, tritt mittlerweile aber auch überregional und auf Stops in ganz Europa auf. Die Instrumente Saxophon, Trompete, Posaune, Tuba, E-Gitarre und Mellophon kommen ebenso zum Einsatz wie ein E-Bass und ein Schlagzeug. Sänger ist Jojo Berger.

„In anderen Städten muss die Hallenkapazität runtergefahren werden, und dann ist es für uns ein Riesenaufwand, von 100 Prozent verkauften Karten auf 50 Prozent herunterschrauben zu müssen. Wie sollen wir das hinkriegen, wenn ein paar von euch auf einmal draußen bleiben müssen?“, so Berger weiter. „Uns fällt das Ganze super schwer, wir haben sehr auf die Tour hingefiebert. Deshalb haben wir uns entschieden, alles auf das Frühjahr zu verschieben, in der Hoffnung, dass es dann wieder richtig geil wird und wir unbeschwert feiern können.“

Querbeat nach Tour-Absage: An Termin in der Lanxess-Arena wird weiterhin festgehalten

War es das also mit Querbeat-Konzerten für dieses Jahr? Nicht ganz. „An einer Sache halten wir fest: Unser Date in der Lanxess-Arena am 12. November. Dieses Event wollen wir so lang wie möglich stabil halten, da haben wir am ehesten noch Kontakte zur Location und dem Kölner Gesundheitsamt. Wir hoffen, dass es da gut wird und wir mit voller Kapazität spielen können. Wir sind da sehr optimistisch.“ Das gilt auch für die Fans, die der Band die Tour-Verschiebung nicht übel nehmen. „Ich freue mich, euch irgendwann alle gesund und randalierend wiederzusehen. Haltet durch und bleibt gesund“, schreibt eine Userin. Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant