1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Schwerer Unfall in Mülheim – mutmaßlicher Drogendealer lässt Beifahrerin schwerverletzt zurück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Die Leuchtschrift „Unfall“ ist auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei zu sehen.
Nach einem schweren Unfall in Köln-Mülheim befindet sich der Fahrer auf der Flucht (Symbolfoto). © Carsten Rehder/dpa

Bei einem Unfall am Rendsburger Platz in Köln-Mülheim wurde eine junge Frau schwer verletzt. Der Fahrer eines Smarts ist flüchtig. Im Auto entdeckte die Polizei eine Tasche mit Drogen.

Köln – Die Polizei in Köln sucht nach einem mutmaßlichen Drogendealer, der in der Nacht zum Sonntag (17. Januar) einen schweren Unfall verursacht haben soll und dabei seine Beifahrerin schwerverletzt zurückließ.

Polizei Köln: Fahrer auf der Flucht, Beifahrerin schwer verletzt

Laut Polizeiangaben soll sich der Unfall Sonntagnacht gegen 2:40 Uhr in Köln-Mülheim ereignet haben. Zeugen sahen, wie ein Auto offenbar unkontrolliert über einen Kreisverkehr am Rendsburger Platz geschleudert sei. Das Auto, laut ersten Erkenntnissen ein Smart von einer Mietwagenfirma, sei quer in den Kreisverkehr geschossen und habe sich überschlagen.

Der 23-jährige Fahrer des Smarts soll danach das Auto verlassen haben und zu Fuß geflüchtet sein. Wie die Polizei mitteilt, trage er schwarze Kleidung. Im Auto ließ er seine 21-jährige Beifahrerin schwerverletzt zurück. Glücklicherweise waren Anwohner zur Stelle, die die junge Frau bis zum Eintreffen der Rettungskräfte betreuten.

Nach schwerem Unfall in Köln: Polizei fand Drogen und Feinwaage im Smart

Die ebenfalls eingetroffene Polizei entdeckte am Unfallort eine Tasche, die mutmaßlich mit Drogen befüllt war. Zudem konnten die Beamten im beschlagnahmten Smart eine Feinwaage sicherstellen, die vermutlich zum Abwiegen der Drogen gedacht war. Jetzt läuft eine Fahndung nach dem 23-jährigen Unfallverursacher. (bs)

Auch interessant