1. 24RHEIN
  2. Köln

Silvester: Mann will Streit schlichten und bricht mit Herzinfarkt zusammen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mirjam Ratmann

Ein Einsatzfahrzeug des Rettungsdienst fährt mit Blaulicht in einem Tunnel durch eine Kölner Straße zum Einsatz.
Der 56-Jährige kam danach ins Krankenhaus (Symbolbild). © Maximilian Koch/IMAGO

Am Neujahrsmorgen versucht ein Mann in Köln, eine Schlägerei zu schlichten – und bricht mit einem Herzinfarkt zusammen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Köln – Am 1. Januar gegen 6:30 Uhr wollte ein 56-jähriger Mann vor einem Café in der Weidengasse (Kölner Innenstadt), in der Nähe des Hansarings, eine Schlägerei schlichten – und erlitt dabei einen Herzinfarkt. Laut der Kölner Polizei informierten Zeugen kurz nach dem Zusammenbruch des Mannes den Rettungsdienst. Er konnte wenige Zeit später in eine Klinik gebracht werden.

Nach Schlägerei in Köln: Drei Männer sind flüchtig

Die drei Männer, die in die Schlägerei verwickelt waren, flüchteten. Sie hätten den Mann nicht tätlich angegriffen, so ein Pressesprecher der Kölner Polizei. Zum Gesundheitszustand des Mannes sei derzeit nichts bekannt. Ob die Männer sich kannten, ist bisher ebenfalls noch unklar. Nun laufen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung. Zeitgleich wertet die Polizei Videomaterial aus. Bereits in den Stunden zuvor rückten Rettungskräfte immer wieder zu Einsätzen in der Silvesternacht in Köln aus.

Hinweise zum Tathergang und der Identität der gesuchten Männer nimmt die Polizei unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. Auch weitere Zeuginnen und Zeugen können sich bei der Polizei melden. Fair und verlässlich informiert, was in Köln, NRW und Deutschland passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant