1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: Unbekannter Mann in Krankenhaus gestorben – Polizei steht vor Rätsel

Erstellt:

Ein Schild Polizei an einer Polizeiwache in Ehrenfeld.
Die Polizei sucht Hinweise zu dem Toten (Symbolbild). © Christoph Hardt/Future Image/Imago

In Köln ist am 8. Oktober ein unbekannter Mann in einem Krankenhaus gestorben. Die Polizei will jetzt die Identität des Toten klären.

Köln – Ein bislang nicht identifizierter Toter beschäftigt seit Wochen die Polizei in Köln. Der Mann ist am 8. Oktober in einem Kölner Krankenhaus gestorben. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es nicht. Die Ermittler hoffen jetzt, mit Hilfe aus der Öffentlichkeit die Identität des Mannes klären zu können.

Köln: Unbekannter Toter – Polizei will Identität klären

Der Tote gehörte laut Angaben der Polizei mutmaßlich zum Obdachlosenmilieu. Am 30. September hatten Beamte den Mann bereits am Rudolfplatz angetroffen. Er war „augenscheinlich hochalkoholisiert“ und kam in eine Ausnüchterungszelle, berichtet die Polizei. Nach der Einlieferung ist der Mann in seiner Zelle kollabiert.

Er kam in ein Krankenhaus, wo er am 8. Oktober, also rund eine Woche nach dem Zusammenbruch in der Ausnüchterungszelle, starb. Angaben zu seiner Identität machte er nicht. „Eine Obduktion ergab als Todesursache eine innere Ursache ohne jegliche Fremdeinwirkung“, teilt die Polizei Köln mit.

Köln: Polizei zeigt ein Foto des Toten und hofft auf Hinweise

Achtung: Dieser Inhalt kann empfindsame Menschen schockieren.

Eine öffentliche Fahndung soll nun die Identität des Toten klären. Dazu zeigt die Polizei auch ein Foto des verstorbenen Mannes.

Dieser unbekannte Mann ist am 8. Oktober in einem Krankenhaus in Köln gestorben.
Dieser unbekannte Mann ist am 8. Oktober in einem Krankenhaus in Köln gestorben. © Polizei Köln

Der Tote ist circa 30 bis 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schlank. Er hat braune Haare und blaue Augen. Er hat vereinzelt Narben an der Stirn und den Extremitäten. Hinweise nimmt die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (bs/ots) Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant