1. 24RHEIN
  2. Köln

Köln: 2G-Regel auf Weihnachtsmärkten gilt – diese Bereiche sind betroffen

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Der Kölner Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz vor dem Dom.
Auf Kölner Weihnachtsmärkte gilt nun die 2G-Regel (Archivbild) © Henning Schoon/dpa

Auf den Weihnachtsmärkten in Köln gilt die 2G-Regel. Das gilt ab dem 17. November. Nur Geimpfte und Genesene sind erlaubt. Doch es gibt Ausnahmen.

Köln – Nachdem am Dienstag, 16. November, das Land NRW und Minister Hendrik Wüst auf eine 2G-Regel auf Weihnachtsmärkten pochten. Ist nun auch die Allgemeinverfügung der Stadt Köln veröffentlicht. Bereits letzte Woche teilte die Stadt mit, dass nur Geimpfte und Genesene über die Weihnachtsmärkte schlendern dürfen. Regelung greift ab sofort, heißt es am späten Mittwochnachmittag.

Köln: 2G-Regel auf Weihnachtsmärkten gilt –nur Geimpfte und Genesene erlaubt

„Die Stadt Köln hat heute eine Allgemeinverfügung erlassen, mit der der Zugang zu den Weihachsmärkten in Köln unter die sogenannte 2G-Regel gestellt wird“, so die Stadt. „Das Betreten der nachfolgend aufgeführten Weihnachtsmärkte auf dem Gebiet der Stadt Köln ist zu den nachfolgend aufgeführten Zeiten nur immunisierten Besuchern gestattet.“ Es gibt jedoch auch Ausnahmen:

Köln: 2G-Regel auf Weihnachtsmärkten – Ausnahmen

Ausgenommen von der Zutrittsbeschränkung sind Kinder im Alter bis einschließlich 5 Jahren. Und auch ältere Kinder können ohne Immunisierungsnachweis auf Weihnachtsmärkte. „Kinder im Alter von sechs Jahren bis 12 Jahren und drei Monaten sowie Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können und über ein ärztliches Attest hierüber verfügen, sind ebenfalls ausgenommen.“ Schulkinder bis 12 Jahren und drei Monaten gelten durch die regelmäßigen Testungen in der Schule als getestet. Ein extra Test ist nicht notwendig.

Köln: 2G-Regel auf Weihnachtsmärkten – Veranstalter sollen

„Die für die Veranstaltung der Weihnachtsmärkte verantwortlichen Personen haben auf das Erfordernis der Immunisierung der Besucher in Einladungen und durch Aushänge hinzuweisen und nachweislich stichprobenartige Überprüfungen durchzuführen“, erklärt die Stadt Köln.

Auch das Ordnungsamt wird die 2G-Regel überprüfen. „Das Ordnungsamt wird sowohl die Kontrollen der Betreiber stichprobenartig überprüfen, als auch die Immunisierung der Besucherinnen und Besuchern.“ Mit den großen Betreiben hat die Stadt bereits gesprochen, um über die Regeln zu informieren und das Vorgehen zu besprechen.

Köln: Auf diesen Weihnachtsmärkten gilt die 2G-Regel

(jw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant