1. 24RHEIN
  2. Köln

Nach Bahn-Brand am Ebertplatz: KVB nimmt Doppelzüge wieder in Betrieb

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Nach einem Brand am Ebertplatz im Oktober 2022 nahm die KVB 30 Stadtbahnen außer Betrieb. Nun werden sie wieder eingesetzt.

Köln – Das Feuer, das Anfang Oktober in einer KVB-Stadtbahn am U-Bahnhof Ebertplatz ausgebrochen ist, hatte schwerwiegende Folgen für die KVB in Köln. Wie das Unternehmen auf einer Pressekonferenz am 26. Oktober mitteilte, mussten insgesamt 30 Hochflurfahrzeuge aufgrund von Brandgefahr vorübergehend aus dem Betrieb genommen werden. Seitdem war die KVB auf den Linien 3, 5 und 13 mit Kurzzügen unterwegs – doch dies hat ab Freitag, dem 11.11. ein Ende.

Wie die Verkehrsbetriebe am Donnerstag, mitteilten, gehen die Stadtbahnen der betroffenen Baureihe 2300 dann wieder in Betrieb. Statt Einzelbahnen werden dann also wieder Doppelzüge eingesetzt.

KVB (Kölner Verkehrsbetriebe)
Gründung1876
UnternehmenssitzKöln
VerkehrsverbundVRS (Verkehrsverbund Rhein-Sieg)
Stadtbahn-Linien12
Buslinien62

KVB Köln: Nach Brand am Ebertplatz – Hochflurbahnen der Baureihe 2300 wieder in Betrieb

KVB-Bahn der Linie 3 fährt an der Severinstraße in Köln ein
Unter anderem auf der KVB-Linie 3 sind künftig wieder Stadtbahnen der Bauserie 2300 unterwegs. © Christoph Seelbach/KVB

Geplant war, dass die Kurzzüge mindestens bis zum 5. November eingesetzt werden. Nun wurden es einige Tage mehr. „Die KVB kann die Hochflur-Stadtbahnen der Baureihe 2300, die Ende Oktober vorübergehend aus dem Betrieb genommen werden mussten, vom morgigen Freitag an wiedereinsetzen. Die Technische Aufsichtsbehörde (TAB) bei der Bezirksregierung Düsseldorf hat nach Prüfung aller notwendigen Unterlagen am heutigen Donnerstag dafür die entsprechende Genehmigung erteilt“, teilt die KVB mit.

„Damit werden zum Sessionsauftakt am 11.11. auf den Stadtbahnlinien 3, 5 und 13 statt Einzelbahnen wieder Doppelzüge unterwegs sein.“

Hochflurbahn vs. Niederflurbahn – wo ist der Unterschied?

Eine Hochflurbahn ähnelt einer Eisenbahn. Sie hat einen durchgehenden Boden über den Rädern in einer Höhe zwischen 76 Zentimetern und einem Meter. Das erfordert für einen barrierefreien Ein- und Ausstieg einen entsprechend hohen Bahnsteig mit langen Rampen, um eine derartige Höhe auch barrierefrei zu erreichen. Alternativ – aber nicht barrierefrei – können an niedrigeren Bahnsteigen auch Treppen ausgeklappt werden.

Mit einer Niederflurbahn soll der barrierefreie Zugang von niedrigen Bahnsteigen (circa 20 bis 35 Zentimeter) ermöglicht werden, das heißt: Der Boden in der Bahn ist entsprechend tiefer. Dadurch ist auch der Hohlraum unter der Bahn reduziert und die Bahn fährt deutlich leiser. Es gibt Straßenbahnen mit Einzelradaufhängung, wodurch der gesamte Boden auf derselben Höhe liegen kann. In Köln sind aufgrund der flexiblen Modellwahl viele Ersatzteile sowohl für die Hochflurbahn als auch für die Niederflurbahn nutzbar.

KVB Köln: Wieder Doppel- statt Einzelzüge – und das pünktlich zum Start in die Karnevalssession

Gutes Timing also, werden zum Auftakt in die Jubiläumssession des Kölner Karnevals 2022/23 mit Sicherheit wieder zehntausende Menschen, auch von außerhalb, im Kölner Stadtgebiet erwartet. Sie alle können ab Freitag, 11.11. wieder wie gewohnt mit der Bahn fahren. „Wir sind froh, dass die Sicherheit in den betroffenen Stadtbahnen nun wieder gewährleistet ist. Sie hat für uns oberste Priorität“, erklärt Stefanie Haaks, Vorstandsvorsitzende bei der KVB.

KVB Köln: Diese Stadtbahnlinien gibt es

(mo) Weitere Informationen folgen. Fair und unabhängig informiert, was in Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant