1. 24RHEIN
  2. Köln

KVB-Baustellen in Köln: Mehrere Linien betroffen – wo es in den Ferien eng wird

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Im Sommer gibt es in Köln mehrere KVB-Baustellen. Das hat Auswirkungen auf acht Bus- und Bahnlinien. Unter anderem müssen Linie 3, 4 und 12 getrennt werden.

Köln – Während die einen den Sommer in Köln in den Freibädern oder im Urlaub verbringen, nutzt die KVB die Sommermonate, um mehrere Bahnabschnitte zu erneuern. Gleich mehrere Bus- und Bahnlinien sind von den wochenlangen Bauarbeiten betroffen – darunter die KVB-Linie 3 und die KVB-Linie 12 – und vor allem die KVB-Linie 4. Der Überblick für Fahrgäste:

KVB-Bauarbeiten: Überblick

► Was wird gebaut? „Die KVB nutzt die verkehrsärmere Zeit der Sommerferien, um die Schieneninfrastruktur auf der Berliner Straße in Mülheim zu erneuern“, heißt es vom Unternehmen. Betroffen sind 2.400 Meter Schienen und 360 Schwellen. Rund 350 Kubikmeter Schotter werden gewechselt und auf etwa 2.000 Quadratmetern wird die Asphaltdecke erneuert. Dazu kommen Sanierungsarbeiten an verschiedenen Bahnübergängen und Brücken in Deutz und Zollstock. Die Baumaßnahmen kosten insgesamt drei Millionen Euro.

► Wann wird gebaut? Die ersten Bauarbeiten beginnen am 25. Juni. Die letzten Bauarbeiten sollen am 7. August enden.

► Welche Linien sind betroffen?

KVB-Linie 3 (zwischen den Haltestellen „Suevenstraße“ und „Koelnmesse“)

KVB-Linie 4 (zwischen der Haltestelle „Keupstraße“ und der Endhaltestelle „Schlebusch“ und zwischen der Haltestelle „Suevenstraße“ bis „Keupstraße“)

KVB-Linie 12 (zwischen den Haltestellen „Eifelstraße“ und „Zollstock Südfriedhof“)

Buslinien 151, 152, 155 und 156

KVB-Linie 9 wird im September getrennt

Weitere Busstörungen

Köln: KVB-Linie 3 in Deutz nur eingeschränkt nutzbar

Aufgrund von Brückenbaumaßnahmen in Köln-Deutz gibt es Einschränkungen für die KVB-Linie 3. Im Zeitraum von Freitag, 5. August, ca. 22 Uhr, bis Sonntagnacht, 7. August, wird die Linie getrennt. Betroffen ist der Streckenabschnitt zwischen den Haltestellen „Suevenstraße“ und „Koelnmesse“. In dem Zeitraum werden dann keine Stadtbahnen der Linie 3 fahren.

Die vom Görlinger Zentrum kommenden Stadtbahnen der Linie 3 fahren lediglich bis zur Haltestelle „Suevenstraße“ und von dort wieder zurück in den Kölner Westen. Die aus Thielenbruch kommenden Bahnen der Linie 3 fahren währenddessen lediglich bis zur Haltestelle „Koelnmesse“ und von dort anschließend zurück in den Nordosten.

Für den Streckenabschnitt zwischen der „Suevenstraße“ und der „Koelnmesse“ wird ein Ersatzbusverkehr „Linie 103“ eingerichtet, verspricht die KVB. Mit dem Ersatzbus geht es dann von der „Suevenstraße“ zur Haltestelle „Bahnhof Deutz/Lanxess arena“ zur „Koelnmesse“ – und zurück. Für den rund 2,9 Kilometer langen Weg in der Kölner Innenstadt benötigten die Ersatzbusse je Fahrtrichtung etwa zwölf Minuten. Die Bahn benötigt für die Strecke sonst rund fünf Minuten.

Bauarbeiter bei KVB-Arbeiten an einer Baustelle in Köln. In einem Kreis sieht man außerdem eine Bahn der KVB, auf der Anzeige „nicht einsteigen“ steht.
Im Sommer gibt es mehrere Baustellen in Köln – das wirkt sich auch auf die KVB-Bahnen aus (IDZRW-Montage) © Future Image/Imago & Future Image/Imago

Köln: Bauarbeiten bei KVB-Linie 4 – Mülheim und Deutz betroffen

Und auch für die KVB-Linie 4 gibt es Einschränkungen: Im Zeitraum zwischen Samstag, 25. Juni, und Sonntag, 7. August, kommt es zu Beeinträchtigungen im Bezirk Köln-Mülheim. Die Bahnlinie wird in diesem Zeitraum zwischen der Haltestelle „Keupstraße“ und der Endhaltestelle „Schlebusch“ getrennt. Das bedeutet, dass die Bahn, die aus Richtung Bocklemünd kommt, nur bis zur Haltestelle „Keupstraße“ fährt. Wer weiter in Richtung Schlebusch will, muss den Ersatzbus 104 nutzen. „An der Haltestelle ‚Mülheim Wiener Platz‘ erfolgt die Anschlusssicherung zwischen Stadtbahnen und Ersatzbussen“, verspricht die KVB.

Allerdings setzt der Ersatzbusverkehr bereits an der Haltestelle „Danzierstraße“ in Mülheim ein – „um kundenorientiert eine bessere Verkehrsmöglichkeit zu bieten“, sagt die KVB weiter. Von dort geht es dann über die Haltestellen „Mülheim Wiener Platz“, „Keupstraße“, „Von-Sparr-Straße“, „Mülheim Berliner Straße“, „Im Weidenbruch“, „Am Emberg“, „Leuchterstraße“ und „Odenthaler Straße“ zur Endhaltestelle „Schlebusch“. Auch wer von Schlebusch in Richtung Bocklemünd möchte, muss zunächst den Ersatzbus nehmen, und kann erst ab der „Keupstraße“ die KVB-Bahn nutzen.

Die Ersatzbusse mit der Linienkennung „104“ benötigen für die etwa 8,5 Kilometer lange Strecke von Mülheim bis Schlebusch rund 26 Minuten und für die etwa 9,2 Kilometer lange Strecke von Schlebusch bis Mülheim rund 24 Minuten. Die KVB-Bahn benötigt sonst 13 beziehungsweise zwölf Minuten.

Außerdem: Zwischen dem 5. und 7. August gibt es zusätzlich eine Streckensperrung in Deutz. Die aus Bocklemünd kommenden Stadtbahnen fahren lediglich bis zur Haltestelle „Suevenstraße“. Von dort geht es dann mit dem Ersatzbus 104 weiter in Richtung Schlebusch. Und auch in Richtung Bocklemünd können KVB-Fahrgäste erst ab „Suevenstraße“ mit der Bahn fahren.

KVB: Bauarbeiten in Köln – Linie 12 in Zollstock getrennt

Und auch die KVB-Linie 12 ist von den Baumaßnahmen betroffen. „Die Deutsche Bahn AG erneuert eine Eisenbahnbrücke, die über den Höninger Weg in Zollstock führt. Deshalb muss die Stadtbahnlinie 12 von Samstag, 25. Juni, bis Sonntag, 24. Juli, getrennt werden.“ In dem Zeitraum fährt die Bahn aus Merkenich kommenden Stadtbahnen nur bis zur Haltestelle „Eifelstraße“. Ab dort werden die Bahnen über Linienweg der KVB-Linie 15 zum Ubierring umgeleitet.

Das heißt, dass vom 25. Juni bis zum 24. Juli keine Stadtbahnen der Linie 12 den Streckenabschnitt zwischen der Haltestelle „Eifelstraße“ und der Endhaltestelle „Zollstock Südfriedhof“ fahren. Stattdessen gibt es in diesem Bereich einen Ersatzbus mit der Linienkennung 112.

Von dort geht es dann über die Haltestellen „Eifelplatz“, „Pohligstraße“, „Herthastraße“, „Gottesweg“und „Zollstockgürtel“ zur Endhaltestelle „Zollstock Südfriedhof“. Für den etwa 4,2 Kilometer langen Weg je Richtung benötigen die Ersatzbusse rund 15 Minuten. Die Bahn benötigt für diese Strecke sonst rund neun Minuten.

KVB: Bauarbeiten im Juni und Juli: Buslinien 144,155, 159 und 156 betroffen

Doch nicht nur die KVB-Linie 4 ist von den Bauarbeiten betroffen. Auch auf mehrere Buslinien gibt es Beeinträchtigungen. „Aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen in Mülheim ist auch die Umleitung der Buslinien 151, 152, 155 und 156 notwendig.“ Zusätzlich gibt es Bauarbeiten, die sich auf die Buslinie 144 und 159auswirken. Der Überblick:

KVB: Weitere Busstörungen – wegen coronabedingtem Personalmangel

Doch nicht nur die Bauarbeiten sorgen zu Störungen bei der KVB. Auch ein coronabedingter Personalmangel sorgt nun zu Beeinträchtigungen im Busbetrieb: Die Buslinien 171, 172, 173 und 179 werden daher ab Montag, 11. Juli, vorübergehend eingestellt – wie lange, ist noch nicht klar. „Wir setzen alles daran, unseren Fahrgästen so schnell wie möglich wieder die gesamte Fahrplanleistung in einer guten Betriebsqualität bieten zu können“, sagt KVB-Vorstandsvorsitzende Stefanie Haaks.

Köln: KVB-Bauarbeiten in Mülheim – Auswirkungen für Autofahrer

Außerdem: Aufgrund der Baumaßnahmen in Mülheim kommt es auch zu Einschränkungen im Verkehr. So müssen sich Autofahrer in den Sommermonaten auf diverse Umleitungen einstellen. Der erste Bauabschnitt ist bereits abgeschlossen. Drei weitere Abschnitte folgen allerdings noch.

(jw) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. Dieser Text wird laufend aktualisiert.

Auch interessant