1. 24RHEIN
  2. Köln

Frust über Masken-Verweigerer: KVB feiert schrägen Busfahrer-Song

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Links ein Linienbus von innen und rechts ein Schild zur Maskenpflicht. (IDZRW-Montage)
In Bussen und Bahnen gilt weiterhin eine Maskenpflicht. (IDZRW-Montage) © Michael Gstettenbauer/Imago & Hauke-Christian Dittrich/dpa

Ein Busfahrer ist mit einem Video viral gegangen, in dem er einen Song zur Einhaltung der Maskenpflicht anstimmt. Die KVB ist offenbar ein Fan, kassiert aber Kritik.

Köln – Das Leben von Bus- und Bahnfahrern ist während der Corona-Pandemie nicht einfacher geworden. Denn neben ihrer eigentlichen Aufgabe müssen sie auch auf die Einhaltung der Maskenpflicht hinweisen. Und das offenbar nicht gerade selten. Denn ein Bus-Fahrer hat seinem Frust über die ständige Wiederholung zum Maskentragen in einem Video Luft gemacht – wenn auch mit einem Augenzwinkern.

Busfahrer widmet Masken-Verweigerern einen „Song“ – KVB stimmt mit ein

Der Busfahrer postete am Sonntag (26. Juni) auf seinem Twitter-Account ein Video, bei dem er sich selbst an seinem Arbeitsplatz zeigt. Darüber schrieb er „Nach gefühlt 800 Tagen Pandemie kommt nun die 800. Ansage. Danke für ihr Verständnis.“ Im Video selbst weist er in einer recht monotonen und fast genervten Stimmlage die Fahrgäste auf die Maskenpflicht hin. Dabei stimmt der Busfahrer am Ende sogar ein kleines Lied ein, was prompt von den „Fahrgästen“ nachgesungen wird.

Die Echtheit des Echos ist zwar fraglich und im Dienst war der Busfahrer wohl auch nicht, doch ganz so ernst nehmen sollte man das Video sowieso nicht. Denn die Aktion ist vor allem eins: Satire – und die kommt an. Denn das Video mit dem Maskenpflicht-„Song“ ging in den letzten Tagen viral, erreichte über 30.000 Aufrufe, tausende Likes und hunderte Retweets. Einer davon von der KVB, die von der Kreation wohl überzeugt wurde. Das Kölner Unternehmen stimmte in dem Tweet den Song quasi mit an.

Laut eigenen Aussagen ist der Mann hinter dem Twitter-Account tatsächlich Busfahrer. Die vielen Bilder und Videos in seiner Timeline unterstreichen das. Das Video war dabei keine einmalige Aktion, sondern tatsächlich ist er in seiner Freizeit quasi Hobby-Satiriker. Auf dem Twitter-Profil sind etliche Videos und Posts mit ähnlichen Witzen zu finden.

Maskenpflicht-Song geht viral: KVB bekommt Kritik für Post

Während die KVB mit dem Retweet des Videos selbst scherzhaft auf die Maskenpflicht-Regeln hinweisen will, kommt das bei der Followerschaft nicht so gut an. Die wenigen Kommentare sind durchweg negativ. „Die Heuchelei könnt ihr euch schenken“, schreibt ein User. Der behauptet, dass die Maskenpflicht bei der KVB „nicht mal ansatzweise“ umgesetzt würde. (os) Fair und unabhängig informiert, was in NRW und Köln passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant