1. 24RHEIN
  2. Köln

KVB: Mehr Bahnen beim Spiel 1. FC Köln - VfL Bochum – größere Busse im Einsatz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Henning

Fans des 1. FC Köln beim Spiel gegen Hertha BSC am 15.08.2021.
Die KVB setzt für das Köln-Spiel mehr Bahnen ein. © Rolf Vennenbernd/dpa

Am Samstag empfängt der 1. FC Köln den VfL Bochum. Um die Fans der beiden Bundesligaklubs pünktlich zum Stadion zu bringen, setzen die KVB mehr Bahnen ein.

Köln – Wenn am Samstag (28. August, 15:30 Uhr) der 1. FC Köln den VfL Bochum zum Heimspiel empfängt, dann kommt fast wieder so etwas wie Normalität auf. 25.000 Zuschauer sind im RheinEnergie-Stadion zugelassen. Zwar nur die Hälfte der Stadionkapazität, aber schon eine deutliche Steigerung zum ersten Heimspiel des FC gegen Hertha BSC Berlin, als 16.500 Zuschauer ins Stadion durften.

Um die Fans alle pünktlich zum Spiel bringen zu können, setzen die KVB am Samstag mehr Bahnen ein. Zwischen den Haltestellen Neumarkt und RheinEnergie-Stadion sowie Weiden West und RheinEnergie-Stadion sind mehr Straßenbahnen im Einsatz. Die zusätzlichen Bahnen fahren am Samstag ab 12.45 Uhr und nach Abpfiff ab 17.15 Uhr. Außerdem kommen auf den Buslinien 141 und 143 Gelenk- anstatt normaler Busse zum Einsatz.

KVB: Zusätzliche Bahnen für das FC-Spiel ab Neumarkt

KVB: Zusätzliche Bahnen für das FC-Spiel ab Weiden West

KVB bei FC-Spiel: Direkte Verbindung nach Köln-Ehrenfeld

Nach dem Spiel gibt es auch eine direkte Verbindung zum Regionalverkehr sowie den Bahnlinien 3, 4 und 5 in Ehrenfeld. Dafür fahren Sonderbahnen über die Gürtelstrecke und Ehrenfeld bis zur Haltestelle Nußbaumerstraße. Auf dem Weg dahin halten sie an den Knotenpunkten Venloer Straße/Gürtel und Subbelrather Straße/Gürtel.

Übrigens: Die Eintrittskarte für das FC-Spiel gilt gleichzeitig auch als KVB-Ticket. (mah) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant