1. 24RHEIN
  2. Köln

Ein KVB-Fahrkartenautomat für Eichhörnchen – hier gibt es Futter statt Tickets

Erstellt:

Von: Johanna Werning

Das KVB-Futterhäuschen „Nussomat“ an einem Baum.
Mit dem „Nussomat“ sollen Eichhörnchen mit Nüssen versorgt werden. © Kathrin Baumann/Frollein Polly

Automat der KVB-Haltestelle Nußbaumerstraße als Futterparadies für Eichhörnchen: Dahinter steckt die Künstlerin Kathrin Baumann.

Köln – Nach KVB-Haltestellen sind jetzt die Fahrkartenautomaten der Kölner Verkehrs-Betriebe dran – zweckentfremdet fürs Tierwohl: Jetzt gibt es einen „Nussomat“, passend zur Haltestelle „Nußbaumerstraße“.

Bereits die Vogelhäuser in Form der KVB-Haltestelle „Körnerstraße“ waren in Köln ein echter Renner. Beim neuen „Nussomat“ gibt es statt Tickets für die KVB Nüsse für Eichhörnchen. Gestaltet hat ihn die Künstlerin Kathrin Baumann, bekannt als Frollein Polly.

 „Nussomat“: Futterspender als KVB-Fahrkartenautomat – „wollte einfach authentisch sein“

Der „Nussomat“ ist bereits das zweite KVB-Futterstation für Eichhörnchen. „Die KVB kam auf mich zu und wollte wieder etwas für Eichhörnchen haben. Es sollte dabei wieder einen KVB-Bezug haben, aber keine Haltestelle sein“, erzählt Baumann im Gespräch mit 24RHEIN. „Das war nicht ganz einfach“, lacht die Künstlerin. Dann kam ihr aber die Idee: Statt Haltestelle gibt es einen Fahrkartenautomaten, der die Tierchen mit Nüssen versorgen soll. Der Name? Schnell gefunden und naheliegend: der Nussomat.

Das KVB-Futterhäuschen „Nussomat“ an einem Baum.
Das KVB-Futterhäuschen gibt es jetzt in Fahrkartenautomaten-Design © Kathrin Baumann/Frollein Polly

Und auch der passende „Standort“ für den Nussomat wurde mit der Haltestelle Nußbaumerstraße im Stadtbezirk Köln-Ehrenfeld schnell gefunden. Hier halten die KVB-Linie 5 und die KVB-Linie 13. Der Futterspender erinnert dabei an die roten Fahrkartenautomaten, die in ganz Köln stehen – samt neuem KVB-Liniennetzplan, Schmierereien und Graffitis. „Da wollte ich einfach authentisch sein“, so Baumann. Nur die Farbe unterscheidet sich: „Die Automaten sind ja eigentlich rot, aber da würde dann kein Eichhörnchen ran gehen.“ Darum sind die Futterspender in Holzoptik gestaltet. Letztlich kann aber jeder selbst seinen Nussomaten gestalten und anmalen.

 „Nussomat“: Futterspender als KVB-Fahrkartenautomat

► Das Haus besteht vollständig aus Kiefer, Leimholzplatte und Edelstahlschrauben.

► Die Maße sind: 30 x 16 x 16 Zentimeter

► Futterempfehlung der KVB: Walnüsse, getrockneter Mais, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Rosinen, Karotten und frisches Obst

KVB-Futterautomat Nussomat „Nußbaumerstraße“: Kosten, Kaufen, Aufbauen

Bei dem Futterspender „Nußbaumerstraße“ handelt es sich genau wie beim KVB-Vogelhäuschen um einen Bausatz. Insgesamt besteht der Nussomat aus neun Teilen. Hinzu kommen die wetterfesten Aufkleber für die Graffitis und die Schrauben.

Kompliziert sei das Zusammenbauen aber nicht, wie die Künstlerin verspricht. „Das ist nicht schwierig, wirklich nicht. Innerhalb von zehn bis 15 Minuten hat man es zusammengebaut.“ Menschen mit zwei linken Händen benötigen maximal 30 Minuten, so Baumann weiter. Zu kaufen gibt es den Nussomat im KVB-Shop. Der Futterspender-Bausatz kostet 49,95 Euro. (jw) Fair und unabhängig informiert, was in Köln und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant