1. 24RHEIN
  2. Köln

Änderung bei der KVB: Jetzt sind OP-Masken erlaubt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Oliver Schmitz

Eine KVB-Bahn der Linie 16 an der Haltestelle Dom/HBF in der Innenstadt.
Für eine Fahrt mit der KVB reicht ab sofort wieder eine medizinische Maske aus. (Symbolbild) © Christoph Hardt/ Imago

Ab sofort dürfen in allen öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz NRW auch wieder medizinische Masken getragen werden. Das gilt auch für die Kölner KVB.

Köln – Die Temperaturen steigen, die Inzidenzen sinken. In ganz Deutschland, Nordrhein-Westfalen und auch Köln hat sich die Corona-Lage in den vergangenen Wochen massiv gebessert und zu weitreichenden Lockerungen geführt. Nun hat das Land Nordrhein-Westfalen für eine weitere Maßnahme grünes Licht gegeben: In Bussen und Bahnen des Nah- sowie Fernverkehrs und in Taxis kann auch wieder eine medizinische beziehungsweise OP-Maske getragen werden. Diese Regelung haben auch die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) übernommen.

Masken-Regel in der KVB: OP-Masken als Mindeststandard – Atemschutzmasken weiter erlaubt

Wie im Rest des Landes gelten seit Samstag, dem 12. Juni, auch in der KVB erneut neue Regeln zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die neue Corona-Schutzverordnung sieht vor, dass in allen öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in den „zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtungen“ eine medizinische Gesichtsmaske getragen werden muss. Diese Regelung gilt neben den Transportmitteln selbst auch für die weiteren Bereiche des ÖPNV: Bahnsteige, Haltestellen, unterirdische Bahnsteige sowie Kundencenter.

Erlaubte Masken im ÖPNV-BereichNicht-erlaubte Masken im ÖPNV-Bereich
Medizinische/OP-MaskenStoffmasken
FFP2-MaskeTücher oder Schals
KN95-/N95-MaskenPlastik-Visiere (Face Shields)

Bei den OP-Masken handelt es sich quasi um den neuen Mindeststandard. Somit ist natürlich weiterhin auch das Tragen von sogenannten Atemschutzmasken erlaubt, da diese über einen höheren Sicherheitsstandard verfügen. Dabei handelt es sich konkret um FFP2-Masken oder KN95/N95-Masken. Weiterhin nicht erlaubt sind also Stoffmasken, Tücher oder Schals sowie Plastik-Visiere (Face Shields).

Masken-Regel in der KVB: Bestimme Personengruppen und KVB-Personal sind ausgenommen

Die Verschärfung der Masken-Regelung in der KVB war erst Ende April im Zuge der Bundesnotbremse eingeführt worden. Nachdem vor kurzem auch die Ausgangssperre in Köln außer Kraft gesetzt wurde, hatte die KVB bereits den Nachtbetrieb wieder aufgenommen. Somit entspannt sich die Lage auch beim ÖPNV zunehmend.

Unabhängig von Corona wird auch bei der KVB immer weiter für die Zukunft geplant. Wenn es nach der Kölner Politik geht, könnten die Verkehrs-Betriebe noch in diesem Jahr sogar einen ganz neuen Netzplan haben. (os)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant