1. 24RHEIN
  2. Köln

Video gibt seltene Einblicke: KVB zeigt, was nach einem Unfall auf der Linie 16 passiert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Ein Zug der Stadtbahnlinie 16 der KVB fährt in die Haltestelle Breslauer Platz in Köln. Am Bahnsteig warten bereits Fahrgäste.
Die KVB zeigt in einem Video nun, was alles passiert, wenn es einen Unfall gab – zum Beispiel bei der Linie 16. © Christoph Hardt/Imago

Ob Verkehrsunfall, Weichenstörung oder eine abgerissene Fahrleitung: Ein Video der KVB zeigt, wie die zentrale Leitstelle bei Verkehrsstörungen vorgeht.

Köln – Wer in Köln mit der KVB unterwegs ist braucht manchmal vor allem eins: viel Zeit und Geduld. Immer wieder kommt es zu Unfällen oder anderen Verkehrsstörungen, wie zum Beispiel einer Bombenentschärfung. Doch wie geht die KVB in solchen Situationen vor? Wie wird sichergestellt, dass der Verkehr wieder einwandfrei funktioniert? Und was machen die Mitarbeiter der KVB eigentlich den ganzen Tag? Antworten auf diese Fragen liefert nun ein Video der KVB, das auf Facebook veröffentlicht wurde.

Köln: Ein Tag in der KVB-Leitstelle – Facebook-Video zeigt Ablauf hinter den Kulissen

In einem großen, hellen Raum stehen aneinandergereiht mehrere Tische mit Bildschirmen. Vorne zeigt eine riesige Tafel Überwachungsbilder der Verkehrssituation und das gesamte Liniennetz der KVB an. Plötzlich, ein Anruf. Ein KVB-Mitarbeiter informiert seine Kollegen: An der Haltestelle Amsterdamer Straße/Gürtel in Köln hat es gekracht. Unfallszenen zeigen eine völlig demolierte Frontscheibe der Stadtbahnlinie 16, daneben ein LKW, der den Zusammenstoß verursacht hat. „Es gibt zwei Verletzte. Der LKW-Fahrer wird vom Rettungsdienst behandelt, der Bahnfahrer kommt jetzt in ein Krankenhaus“, schildert Michael, Einsatzleiter KVB-Leitstelle, die Lage. Nun heißt es: schnell handeln – denn der Verkehr muss weiterhin funktionieren. Und hier fängt nun die Arbeit der KVB-Leitstelle an: Sie müssen den Verkehr umleiten, Ersatzverkehrsmittel bereitstellen, Anweisungen an die restlichen Fahrer der KVB-Busse und Bahnen erteilten und auch die Fahrgäste informieren.

Szenen wie diese zeigen: Bei der KVB-Leitstelle ist immer etwas los. „Wir hatten schon vermehrt schwere Unfälle mit Personenschaden, aber auch Entgleisungen kommen häufig vor“, so Verkehrsmeister Dominik, der momentan für den kompletten Busverkehr in Köln zuständig ist. Zwar hat jeder Mitarbeiter seinen eigenen Einsatzort, jedoch muss auch übergreifend gearbeitet werden, um einen flüssigen Verkehr sicherzustellen.

Köln: So funktioniert die Arbeit in der KVB-Leitstelle – auch im Außendienst sind Mitarbeiter unterwegs

Die Mitarbeiter der Leitstelle sitzen aber nicht alle tagtäglich vor ihrem Bildschirm, und überwachen die Verkehrssituation. Auch im Außendienst sind Mitarbeiter unterwegs. Einer von ihnen ist Verkehrsmeister Jürgen. Er fährt mit seinem Auto zu den Einsätzen und sorgt dafür, dass die Verkehrsstörung vor Ort schnell behoben wird. Bei Unfällen übernimmt er auch die Erstbetreuung des Fahrpersonals. „Denn natürlich kann es sein, dass die Fahrer durch den Unfall unter Schock stehen. Wir müssen dann beurteilen, ob der oder diejenige noch fahrfähig ist“.

KVB zeigt Video über Arbeit der Leitstelle auf Facebook – so reagieren die User

Für den Blick hinter die Kulissen der KVB gab es bei den Facebook-Usern überwiegend positive Kommentare. „Sehr interessant dieser Bericht. Da müsst Ihr ja wirklich schnell aber auch umfassend reagieren. Hut ab. Auch wenn nicht immer alles klappt, Ihr macht einen guten Job“, lobt zum Beispiel Ingo Feierabend. Eine andere Userin schreibt: „So sieht man als Fahrgast auch mal, wie es im Herzen der KVB abläuft“. Detlev Thedens kommentiert: „Beeindruckend mit wie viel Verantwortung die KVB für die Menschen täglich unterwegs ist.“

Wie viel Verantwortung tatsächlich hinter der Arbeit der KVB-Leitstelle steckt, macht Dominik im Video der KVB klar. So braucht man dort als Mitarbeiter vor allem eines: Ruhe und Geduld – aber auch Teamfähigkeit. „Denn Verkehrsstörungen lassen sich niemals alleine, sondern nur im Team beheben.“ (nb)

Übrigens: Neuigkeiten zu Verkehrsstörungen und Verspätungen der KVB lesen Sie auch hier in unserem KVB-Ticker. (nb)

Auch interessant