1. 24RHEIN
  2. Köln

KVB-Linie 7: Haltestellen, Takt, Fahrzeuge

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Straßenbahn der KVB Linie 7 fährt am Deutzer Rheinufer
Eine Straßenbahn der KVB Linie 7 fährt am Deutzer Rheinufer © Christoph Hardt / IMAGO

Die KVB-Linie 7 zählt zu den wichtigen Ost-West-Achsen im Nahverkehr der Stadt Köln. Sie verläuft von Frechen im Westen Kölns über den Neumarkt bis zum südöstlichen Stadtteil Zündorf.

Köln – Die KVB-Linie 7 hat ihren Start- und Ausgangspunkt in der westlich von Köln gelegenen Stadt Frechen. Starthaltestelle der Stadtbahnlinie ist Frechen-Benzelrath. Von dort verläuft der weitere Streckenverlauf in östliche Richtung hin zur Kölner Innenstadt. Im Kölner Stadtzentrum werden von der Linie 7 die Haltepunkte Neumarkt und Heumarkt bedient. Diese Haltestellen fungieren gleichzeitig als wichtige Verkehrsknotenpunkte im Stadtbahnnetz der KVB Kölner Verkehrs-Betriebe. In ihrem weiteren Verlauf quert die KVB-Linie 7 den Rhein und endet im rechtsrheinisch und südlich gelegenen Stadtteil Zündorf, der zum Stadtbezirk Köln-Porz gehört.

Auf der gesamten Linie 7 werden bei einer Gesamtfahrzeit von 62 Minuten insgesamt 34 Haltestellen angefahren. Vom Startbahnhof Frechen-Benzelrath bis nach Zündorf beträgt die Streckenlänge der KVB-Linie 7 insgesamt 25,8 Kilometer. Davon entfallen 22 Kilometer auf das Kölner Stadtgebiet.

KVB-Linie 7
StreckeFrechen – Lindenthal – Braunsfeld – Innenstadt – Deutz – Poll – Westhoven – Porz – Zündorf
Streckenlänge25,8 km

Haltestellen mit Umsteigemöglichkeiten auf der KVB-Linie 7

Auf der KVB-Linie 7 gibt es an insgesamt zehn Haltestellen Umsteigemöglichkeiten. Dazu zählen zum einen die Haltepunkte Dürener Straße/Gürtel und Wüllnerstraße. An beiden Stationen besteht Anschluss an die KVB-Linie 13 (Sülz - Holweide). Weitere wichtige Knotenpunkte sind Aachener Straße/Gürtel mit Umsteigemöglichkeiten zu den Stadtbahnlinien KVB-Linie 1 (Weiden - Bergisch Gladbach) und 13. Im weiteren Fahrtverlauf bilden vor allem die Stationen Rudolfplatz, Neumarkt und Heumarkt bedeutsame Stadtbahnknotenpunkte. Am Rudolfplatz besteht dort eine direkte Anbindung an die KVB-Stadtbahnlinien 1 und die dort unterirdisch als U-Bahn verlaufende KVB-Linie 12 (Merkenich - Zollstock) und KVB-Linie 15 (Chorweiler - Südstadt). Eine Station weiter bestehen am Neumarkt, dem größten Platz der Rheinmetropole, die meisten Umsteigemöglichkeiten.

An der Haltestelle Heumarkt halten die Linien 1, 7 und 9 oberirdisch, in der riesigen U-Bahn-Station hält bisher nur die KVB-Linie 5, die von hier Richtung Butzweilerhof startet.

Fahrplan und Taktung der KVB-Linie 7

KVB-Linie 7: Alle Haltestellen

Folgende Fahrzeuge kommen auf der KVB-Linie 7 zum Einsatz

Da die Streckenführung der KVB-Linie 7 dem Niederflurnetz zugeteilt ist, werden dort vorrangig Niederflurschienenfahrzeuge eingesetzt. Derzeit kommen vor allem die Modelle K4000 und K4500 des Herstellers Bombardier in der Niederflurversion zum Einsatz. Da vor allem die Fahrzeuge der Baureihe K4000 mittlerweile in die Jahre gekommen sind und nicht mehr dem neuesten technischen Stand entsprechen, entschloss sich die KVB, den Fuhrpark durch neuere Fahrzeuge zu ersetzen.

Hierzu wurden Ende 2020 beim Herstellerkonsortium Alstom und Kiepe Electronic ein Vertrag über die Lieferung von insgesamt 64 neuen Niederflurstraßenbahnen geschlossen. Der Gesamtwert des Auftrages beträgt dabei 363 Millionen Euro. Ab vorrausichtlich 2024 sollen die neuen Niederflurfahrzeuge mit der Typenbezeichnung Citadis im Netz der KVB unterwegs sein.

Auch interessant