1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

A1: „Großes Trümmerfeld“ nach Unfall im Tunnel Lövenich – Lkw fährt gegen Wand

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Ein Autowrack steht auf der A1 bei Köln im Tunnel Lövenich
Bei einem Auffahrunfall im Tunnel Köln-Lövenich sind fünf Menschen verletzt worden. © Thomas Banneyer/dpa

Die A1 ist beim Tunnel Lövenich in Richtung Euskirchen gesperrt. Ein Lkw ist gegen eine Tunnelwand gefahren. Sechs Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

Köln – Auf der A1 zwischen dem Tunnel Lövenich und dem Kreuz Köln-West müssen Autofahrer derzeit viel Geduld haben. Denn am Dienstagmorgen, 12. Oktober, hat sich gegen 10 Uhr an der Abfahrt zur A1 in Richtung Saarbrücken im Tunnel Lövenich ein schwerer Auffahrunfall ereignet. Wie die Polizei mitteilt, wurden mehrere Menschen verletzt. Es kam zu Staus und Sperrungen, die am späten Nachmittag aufgehoben wurden.

Massenkarambolage auf A1 bei Köln-Lövenich: Das ist passiert

„Nach bisherigen Ermittlungen soll ein 54 Jahre alter Lastwagenfahrer gegen 10 Uhr in Richtung Kreuz West vier Autos und einen Lastwagen aufeinander geschoben haben und mit seinem Sattelzug gegen die linke Tunnelwand gefahren sein“, teilte die Polizei mit. Es lägen Anhaltspunkte für einen technischen Defekt vor, heißt es weiter. Das Fahrzeug wurde deshalb nun sichergestellt.

Unfall mit sechs Fahrzeugen im Tunnel Lövenich auf der A1 – fünf Personen verletzt

Bei dem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen wurden fünf Menschen verletzt. Vier von ihnen wurden leicht verletzt, der noch nicht identifizierte Beifahrer eines VW-Golf erlitt schwere Verletzungen, so die Polizei. Die Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht, ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn, kam jedoch nicht zum Einsatz.

Unfall auf der Autobahn am Kreuz Köln-West: „Großes Trümmerfeld“ im Tunnel – Umleitung über Bocklemünd

„Im Tunnel gibt es ein großes Trümmerfeld“, so ein Sprecher der Autobahnpolizei Frechen am Dienstagmorgen gegenüber 24RHEIN. Der Verkehr wurde über Bocklemünd umgeleitet, so der Sprecher weiter. Wie lange der Tunnel gesperrt bleibt, konnte am Morgen noch nicht genau gesagt werden. Die Autobahnpolizei ging jedoch davon aus, dass es zwischen zwei und drei Stunden dauern wird, bis die Autos dort wieder normal fahren können.

(nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 12. Oktober aktualisiert. Neuerung: Sperrung aufgehoben.

Auch interessant