1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Aachener Straße: Autodieb fährt mit geklautem Porsche 911 in KVB-Gleise und bleibt stecken

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Porsche Carrera steckt in einem Gleisbett fest
Ein Autodieb setzte einen Porsche 911 Carrera S in Köln in ein Gleisbett. © Polizei Köln

In Köln ist in der Nacht zu Dienstag ein Porsche 911 Carrera in einem KVB-Gleisbett stecken geblieben. Der Fahrer hatte den Sportwagen zuvor in Marienburg gestohlen.

Köln – In Marienburg klaut ein Mann einen Porsche, auf der Aachener Straße endet seine Fahrt in einem Gleisbett. Der Unbekannte flüchtet laut fluchend von der Unfallstelle. Seine teure Beute muss er zurücklassen. So geschehen in Köln der Nacht zu Dienstag (5. Oktober).

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein unbekannter Täter einen schwarzen Porsche 911 Carrera S von der Remagener Straße in Marienburg gestohlen. Dort soll die Eigentümerin das Fahrzeug gegen 20 Uhr abgestellt haben. Gegen 4:20 Uhr in der Nacht soll der Autodieb laut Zeugenaussagen in der Ausfahrt Lövenich nach links in die Aachener Straße abgebogen sein. Der Porsche 911 geriet dort in ein Gleisbett der KVB – und blieb stecken.

Köln: Autodieb will Porsche Carrera rückwärts aus Gleisbett fahren

Vergeblich soll der Täter versucht haben, den Porsche im Rückwärtsgang aus den Gleisen zu befreien. Doch die hatten ihn fest im Griff, sodass der Mann schließlich laut fluchend in Richtung der A1-Auffahrt Richtung Dortmund, die gegenüber liegt, davon gelaufen sein soll.

Köln: Porsche-Dieb trug Mütze und Brille

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verdächtigen geben können. Es gibt eine Personenbeschreibung des Unfallfahrers.

„Sofern der Dieb auf direktem Weg vom Abstellort zum Ort des Unfalls gefahren sein sollte, dürfte er um kurz nach vier Uhr über die Bonner Straße und den Bonner Verteiler auf die A4 in Richtung Aachen und im Kreuz West auf die A1 gefahren sein“, erklärt die Polizei und fragt deshalb:

Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise entgegen – telefonisch (0221 229-0) oder per E-Mail (poststelle.koeln@polizei.nrw.de). (sk/ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant