1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Köln: Zwei Männer auf einem Roller – E-Scooter stößt mit Radfahrer zusammen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johanna Werning

Zwei Personen fahren mit einem E-Roller des Unternehmens Lime.
Die zwei Männer auf dem E-Roller flüchteten, obwohl sich der Radfahrer schwer verletzte (Symbolbild) © Ralph Peters/Imago

Bei einem Unfall in Köln wurde ein 21-Jähriger schwer verletzt. Doch die beteiligten Männer auf dem E-Roller und die Fußgänger haben nicht geholfen.

Köln – Am Wochenende kam es im Kölner Stadtteil Braunsfeld zu einem schweren Unfall mit einem E-Roller. Dabei wurde ein 21-jähriger Rennradfahrer schwer verletzt. Nun sucht die Polizei Köln nach Zeugen – denn die drei weiteren Unfallbeteiligten machten sich einfach aus dem Staub.

Am Freitagnachmittag, 9. Juli, fuhr der 21-jährige Rennradfahrer gegen 15:20 Uhr stadteinwärts auf dem Radweg der Aachener Straße. Dabei sei er auf der Höhe der Hausnummer 549 einer Fußgängerin ausgewichen. Die Unbekannte stand links auf dem Radweg und wollte die Aachener Straße in Höhe der Hermann-Pflaume-Straße überqueren.

E-Roller-Unfall in Köln: Dreifache Unfallflucht – 21-Jähriger schwer verletzt

Bei dem Ausweichmanöver ist der 21-Jährige dann mit einem E-Scooter zusammengestoßen. Der E-Roller sei nicht nur entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtungen gefahren. Mit zwei Männern sei der elektronische Scooter auch deutlich „überladen“ gewesen, so die Polizei weiter.

Bei dem Unfall auf der Aachener Straße sind der Radfahrer und der vordere E-Scooter-Fahrer gestürzt und mit den Köpfen gegeneinander gestoßen. Dabei verletzte sich der 21-jährige Radfahrer schwer. Dennoch haben sowohl die Fußgängerin als auch die beiden E-Scooter-Fahrer die Unfallstelle verlassen – ohne dem Opfer zu helfen.

Immer wieder kommt es in Köln zu schweren Unfällen mit E-Rollern. Anfang Juli veröffentlicht die Polizei eine schockierende Bilanz: Allein im Mai und im Juni erfasste die Polizei insgesamt über 110 Unfälle mit Beteiligung von E-Scootern. Zehn der Nutzer mussten ins Krankenhaus gebracht werden, 18 Personen standen unter Alkoholeinfluss. Auch die E-Roller im Kölner Rhein sind weiterhin ein massives Problem.

E-Roller-Unfall in Köln: Dreifache Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Die Polizei Köln sucht darum nach Zeugen, die den Unfall auf der Aachener Straße gesehen haben oder Angaben zu der Fußgängerin und den Männer auf dem türkisfarbenen E-Scooter machen können. Hinweise können telefonisch unter der Telefonnummer 0221 229 0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de gemeldet werden.

Auch beim Überfall auf die Sparkasse am Neumarkt sucht die Polizei weiterhin nach Zeugen, die Angaben zum Täter machen können. Erste Hinweise sind bereits eingegangen, so die Polizei auf Nachfrage von 24RHEIN am Dienstagmittag. (jw/ots)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant