1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Köln: Impfaktion beim Training des 1. FC Köln am Geißbockheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mick Oberbusch

Lauftraining beim 1. FC Köln am Geißbockheim
Die Profis des 1. FC Köln auf dem Trainingsplatz am Geißbockheim, wo am Mittwoch eine Impfaktion stattfindet. © Herbert Bucco/Imago

Um die Impfquote in Köln weiter voranzutreiben, will auch der FC Köln helfen. 87 Fußballfans haben sich am Mittwoch am Geißbockheim impfen lassen.

Köln – Der 1. FC Köln zieht außerhalb der Corona-Zeit nicht nur etliche Kölnerinnen und Kölner ins Rheinenergie-Stadion – auch der Trainingsplatz am Geißbockheim ist bei den Einheiten der Profis regelmäßig gut besucht. Wohl auch aus diesem Grund findet rund um die öffentliche Einheit am Geißbockheim am 4. August eine Impfaktion der Stadt Köln statt, bei dem sich die Trainingsgäste die Spritze gegen das Coronavirus abholen können. Zwischen 14:30 und 17 Uhr konnten sich Personen ab 16 Jahren impfen lassen. Angeboten werden BioNTech, Astrazeneca (ab 16 Jahren) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahren).

Die Impfaktion auf dem Trainingsgelände des 1. FC Köln am Geißbockheim

Nachdem bereits Impfbusse durch einige Kölner Stadtteile gefahren waren und auch vor dem Dom Impfungen für alle angeboten werden, wird nun also das Zuhause des größten Sportvereins in Köln angesteuert. Die Aktion findet in Kooperation mit dem Impfzentrum der Stadt Köln statt. Für die Impfung war keine Anmeldung notwendig – je nach Andrang sollte jedoch etwas Wartezeit eingeplant werden, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilte.

Für einen schnelleren Ablauf können zudem Unterlagen für Johnson & Johnson sowie BioNTech im Vorfeld ausgedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Zutritt zum Impfangebot finden Interessierte über den Medieneingag.

Die Impfaktion auf dem Trainingsgelände des 1. FC Köln – 87 Personen geimpft

87 Personen wurden bei der Impfaktion am Geißbockheim geimpft. Das teilt der Fußball-Bundesligist einen Tag nach der Impfaktion mit. Eine weitere Aktion ist in knapp zwei Wochen geplant. Beim Heimspiel gegen Hertha BSC (15. August) soll der Pieks erneut möglich sein, heißt es weiter.

Impfaktion am Geißbockheim: Alexander Wehrle sieht Impfung als „entscheidenden Schritt zurück“

„Ich bin der absoluten Überzeugung, dass das Impfen der entscheidende Schritt zurück in eine veränderte Normalität ist“, erklärt Alexander Wehrle, Geschäftsführer der Geißböcke. „Am 4. August kann jeder vorbeikommen und sich einfach und unbürokratisch impfen lassen. Denn perspektivisch wird die gesamte Kulturbranche, werden aber auch die Gastronomie und nicht zuletzt der Hallensport extrem davon abhängen, dass die Impfquoten weiter steigen. Wir möchten gern dazu beitragen, jenen Menschen Angebote zu machen, die grundsätzlich impfwillig sind, aber den Aufwand scheuen.“ (mo) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant