1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Köln: Supermarktüberfall in Junkersdorf – mutiger Filialleiter warnt Angestellte

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Einkaufswagen wird durch die Gänge eines Supermarktes geschoben.
Bei einem Supermarktüberfall stellten die Mitarbeiter den Räuber (Symbolbild) © APress/Imago

Bei einem Supermarktüberfall in Köln-Junkersdorf wurde der Filialleiter geknebelt und gefesselt. Doch der Mann und seine Angestellten bewiesen Mut – sie stellten den Räuber.

Köln – Ein mutiger Filialleiter und mehrere Angestellte sorgten nach einem schweren Supermarktüberfall in Köln-Junkersdorf dafür, dass der mutmaßliche Räuber nach seiner Tat nicht entkommen konnte. Am frühen Montagmorgen, 4. Oktober, überfiel ein 24-Jähriger den Filialleiter des Supermarkts in dessen Büro.

Köln: Supermarktüberfall in Junkersdorf – Filialleiter gefesselt und geknebelt

Nach ersten Erkenntnissen betrat der Täter um 6:45 Uhr den Supermarkt in der Horbeller Straße im Stadtbezirk Lindenthal. Er bedrohte den 37-jährigen Filialleiter und forderte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend soll er den Mann gefesselt und geknebelt haben, so die Polizei weiter. Als der Räuber aus dem Büro flüchtete, befreite sich der Filialleiter und warnte seine Angestellten über eine Lautsprecherdurchsage.

Köln: Überfall auf Supermarkt in Junkersdorf – Angestellte halten Räuber fest

Doch nicht nur der Filialleiter bewies mit seinem Verhalten Mut: Als der 37-Jährige seine Mitarbeiter auf den Überfall aufmerksam machte, verfolgten etwa zehn Angestellte den Räuber. Vor dem Supermarkt hielten sie den 24-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten stellten dann eine Softair-Pistole, ein Messer und das zuvor entwendete Bargeld sicher. (jw mit ots) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant