1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Köln: Radfahrerin stürzt bei Polizeikontrolle – Mutter und Kind schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Nach einem Verkehrsunfall in Köln liegt ein Fahrrad auf der Straße.
Nach dem Unfall mussten die Mutter und ihr Sohn ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild) © Manngold/Imago

In Köln-Sülz kam es am Mittwoch zu einem Fahrradunfall, bei dem eine Mutter und ihr vierjähriger Sohn schwer verletzt wurden. Sie stürzten bei einer Polizeikontrolle.

Köln – Bei einer Polizeikontrolle in Köln sind eine 48 Jahre alte Radfahrerin und ihr vierjähriger Sohn auf dem Gepäckträger zu Boden gestürzt. Bei dem Unfall am Mittwoch erlitten sie zum Teil schwere Verletzungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Polizei Köln: Radfahrerin fuhr unerlaubterweise auf dem Gehweg

Nach Darstellung der Polizei war die 48-Jährige unerlaubterweise auf einem Gehweg gefahren. Der Motorradpolizist bat die Radfahrerin, diesen zu verlassen. Als die Frau nicht reagierte und abbog, habe der Polizist sie aufgefordert, für eine Kontrolle anzuhalten. Dabei soll die Kölnerin gegen einen Bordstein gefahren und gestürzt sein. Mutter und Kind kamen in ein Krankenhaus.

Erst am Mittwoch kam es auch in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) zu einem schweren Fahrradunfall. Ein 13-jähriger Junge wurde beim Zusammenstoß mit einem Fahrschulauto lebensgefährlich verletzt. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant