1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Das „Impact Café“ in Köln Sülz: Green Management des Jahres

Erstellt:

Der Innenhof des „Impact Café“ in Köln Sülz.
Das nachhaltige „Impact Café“ in Köln Sülz punktet auch mit einem hübsch begrünten Innenhof. © Impact Café

Das „Impact Café“ in Sülz agiert sozial sowie ökologisch gewissenhaft. Es unterstützt Zero Waste und nachhaltige Produktion in Ost-Afrika.

Köln – Über das „Green Management des Jahres“ freuen sich die Betreiber des „Impact Café“ 2022. Sie sind Weltverbesserinnen und Weltverbesserer mit sozialem und ökologischem Gewissen. Schließlich haben die Projekte „Plastic2Beans“ und „Zero Waste“ Köln einen „Impact“, zu Deutsch: eine Auswirkung. Und sie betreiben in Sülz im Stadtbezirk Köln Lindenthal ein Café – eben das „Impact Café“. Trinkt man hier einen Fairtrade Kaffee aus Äthiopien, unterstützt man damit unter anderem den Aufbau einer Plastikrecycling Anlage in Ost-Afrika. Zudem sitzt es sich schön, auch im begrünten Hof, bei veganen Bio-Gerichten. Events wie die Songwriter Session an jedem zweiten Donnerstag, gelegentliche Lesungen, Konzerte, der Eltern-Kind-Treff und der Barista Kurs sind im „Impact Café“ Teil der Community und Lebensfreude. Das Café ist mietbar für Events. Direkt gegenüber liegt das Weißhaus Wasserschloss in Sülz und ein Stück weiter stadtauswärts befindet sich das Weisshaus Kino.

Das „Impact Café“ in Köln: Speisekarte (Auszug)

Das „Impact Café“: Adresse, Öffnungszeiten und Reservierung

Das „Impact Café“ in Köln: Anfahrt und Parken

Anfahrt mit Bus und Bahn: Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der KVB Kölner-Verkehrs-Betriebe ist das „Impact Café“ in Sülz am schnellsten von der KVB-Haltestelle „Arnulfstraße“ zu erreichen. Dort hält die Straßenbahn der KVB-Linie 18. Von dort zum „Impact Café“ sind es nur rund zehn Meter oder eine Gehminute.

Auto: Die Anfahrt mit dem Auto zum „Impact Café“ erfolgt über die Luxemburger Straße.

Parken: Der nächstgelegene Parkplatz ist der „ampido Parkplatz Uni-Center Köln“ in der Remigiusstraße 20. Dieser ist rund um die Uhr geöffnet und kostet 1,50 Euro je Stunde bei einem Tageshöchstsatz von 11 Euro. Aufgrund eines Bodensensors muss die Fahrertür auf Höhe des Ticketausgabegeräts sein, damit die Schranke aufgeht. Von dort aus zum „Impact Café“ sind es 300 Meter beziehungsweise vier Gehminuten. (KI/IDZRW) Tipp: Täglich informiert, was in Köln, Rheinland & NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant