1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Schlagersängerin Margot Eskens ist tot – sie soll in Köln beerdigt werden

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Die bekannte Schlagersängerin Margot Eskens ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Sie soll in Köln auf dem Melatenfriedhof beerdigt werden.

Köln – Mit Liedern wie „Cindy, oh Cindy“ oder „Ob in Bombay, ob in Rio“ feierte Margot Eskens große Chart-Erfolge – nun ist die Schlagersängerin im Alter von 85 Jahren gestorben. Dies teilte ihre Familie mit, berichtet der WDR. Die in Düren geborene Rheinländerin verkaufte über 40 Millionen Tonträger. Eskens war zuletzt in einem Pflegeheim am Wörthersee untergebracht, ihre letzte Ruhestätte wird sie nun im Rheinland finden.

Preisträgerin Margot Eskens anlässlich der 25. Verleihung der Goldenen Stimmgabel 2005 in Ludwigshafen.
Die Schlager-Ikone Margot Eskens ist im Alter von 85 Jahren gestorben. Das Foto zeigt sie 2005 bei der Verleihung der „Goldenen Stimmgabel“ in Ludwigshafen. (Archivbild) © Imago/Scherf

Schlagersängerin Margot Esken gestorben: Sie soll auf dem Melatenfriedhof beerdigt werden

Es war das Jahr 1966 – damals trat Eskens für Deutschland beim Eurovision Song Contest (ESC) auf und belegte Platz 10 von 18. Spätestens seit diesem Zeitpunkt erlangte die Rheinländerin große Bekanntheit. Auch in Filmen und Fernsehshows wirkte die Rheinländerin mit und arbeitete mit bekannten Kollegen wie Peter Alexander, Udo Jürgens oder Silvio Francesco zusammen.

Nachdem ihr Ehemann 2011 verstarb, zog sich Eskens aus der Öffentlichkeit zurück. Zuletzt wohnte sie in einem Pflegeheim, denn sie war an Demenz erkrankt. Wie der Express berichtet, soll Margot Eskens in Köln auf dem Melatenfriedhof beerdigt werden.

Margot Eskens ist tot: Alben, Filme, Erfolge – Steckbrief im Überblick

(nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant