1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Lindenthal

Real in Köln-Sülz bekommt neuen Namen – doch nicht nur das

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Blick auf den Eingangsbereich der Real-Filiale in Köln-Sülz, daneben das neue Logo „mein Real“ (Montage)
Die Real-Filiale in Köln-Sülz soll modernisiert werden – einen neuen Namen gibt es auch. (IDZRW-Montage) © Chai von der Laage/Imago & Screenshot meinreal.de

Die Real-Filiale in Köln-Sülz bleibt nicht nur erhalten, sondern bekommt einen neuen Namen. Ab 1. Juli kann bei „mein Real“ eingekauft werden. Was sich ändert.

Köln – Die Real-Filiale in Köln-Sülz bleibt als einziger Real-Markt in Köln trotz Real-Zerschlagung erhalten. Jetzt ist klar, was genau an dem Standort an der Weißhausstraße passieren soll. Und das ist einiges: Unter anderem bekommt die Real-Filiale den einen neuen Namen („mein Real“) und ein neues Logo.

Köln-Sülz: Real wird zu „mein Real“ – was sich ändert

Der Real in Sülz trägt ab dem 1. Juli den Namen „mein Real“. Das Logo ändert sich vom klassischen Real-Schriftzug zu einem neuen „mein Real“-Schriftzug. Außerdem ändert sich auch der Slogan. Aus „Einmal hin. Alles drin“ wird bei „mein Real“ nun „alles was ich mag“. Doch damit noch nicht genug. Es gibt weitere Änderungen. „Für den Standort Köln wurden nicht nur umfangreiche Modernisierungsinvestitionen beschlossen. Auch das Produktangebot wird künftig noch breiter sein“, teilt „mein Real“ mit.

Real in Köln-Sülz: Filiale an der Weißhausstraße wird zu „mein Real“

Rund 60.000 Produkte sollen künftig bei „mein Real“ in Köln-Sülz in den Regalen stehen. Man behalte zwar den gewohnten Mix aus Lebensmitteln und Nonfood-Produkten bei, dennoch wird es auch hier Änderungen geben. Denn Rewe wird ab 1. Juli der neue Lieferant von „mein Real“. „In Verbindung mit unserem Nonfood-Angebot werden wir eines der interessantesten und breitesten Sortimente im deutschen Lebensmitteleinzelhandel anbieten können“, sagt Thomas Körblein, Real-Geschäftsleiter in Köln

Real wird zu „mein Real“ – in ganz Deutschland

Die Real-Filiale in Köln-Sülz ist nicht die einzige, die ein großes Rebranding bekommen wird. Aus allen 63 Real-Filialen, die nach der Real-Zerschlagung noch erhalten bleiben, wird zum 1. Juli 2022 ein „mein Real“. Allein in NRW betrifft das 16 Real-Filialen, neben Köln unter anderem auch in Düsseldorf, Hagen oder Wuppertal.

Körblein kündigt für die nächsten drei Jahre „umfangreiche Investitionen in die Modernisierung des Standortes“ an. Damit wolle man vor allem ein modernes Einkaufserlebnis bieten. Daher auch der Wechsel des Namens, des Logos und des Claims. Der für viele relativ altbackene Real soll „ein neues, freundliches und ausdrucksstarkes Gesicht“ bekommen. Auch die Marktfassade und der Aufbau im Innenbereich sollen modernisiert und umgebaut werden.

Real in Köln-Sülz: „mein Real“ will Frischeabteilungen ausbauen

Einen besonderen Fokus beim Ausbau der Filiale legt „mein Real“ auf die Frischeabteilungen. Also unter anderem die Abteilungen für Obst und Gemüse, Backwaren oder die Frischetheken für Fleisch, Wurst, Käse und Milchprodukte sowie Bio-Produkte. Diese sollen stark ausgebaut werden. „Dazu werden wir die bereits seit vielen Jahren bestehenden Kooperationen mit unseren lokalen und regionalen Lieferanten noch weiter intensivieren“, betont Körblein. Eine gute Nachricht gibt es auch für alle Payback-Kunden. Das Treuesystem bleibt auch beim neuen „mein Real“ erhalten. Es können also weiter Punkte gesammelt werden.

In Köln wird es damit ab dem 1. Juli 2022 nur noch einen Real-Markt geben. Die Filiale in Sülz bleibt als einzige übrig, nachdem der Real-Markt in Porz zum 30. Juni geschlossen werden soll und die Real-Filiale in Gremberg von Kaufland übernommen wurde. Der neue Real-Eigentümer, der Frankfurter Finanzinvestor Sven Tischendorf und sein Family Office, hat sich bundesweit 63 der ehemals rund 270 Real-Filialen gesichert. Eine dieser 63 Filialen ist der Real-Markt in Köln-Sülz. Tischendorf kündigte beim Erwerb der Standorte nicht nur an, dass sie als Real-Filialen erhalten bleiben, sondern auch, dass es umfangreiche Modernisierungen geben werde. (bs) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant