1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Mülheim

„Starke Rauchentwicklung“ bei Brand in Köln – Einsatz beendet

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Flachdach in Köln-Buchforst brennt.
Die Feuerwehr Köln ist mit 60 Kräften in der Heidelberger Straße im Einsatz. © Feuerwehr Köln

Am Montagnachmittag geriet vermutlich bei Dacharbeiten ein Flachdach in Köln-Buchforst in Brand. Zwei Bewohner wurden unverletzt in Sicherheit gebracht.

Köln – Feuerwehreinsatz im Stadtteil Buchforst (Stadtbezirk Mülheim) in Köln: Wie die Feuerwehr am Montag, 18. Oktober, gegen 14 Uhr auf Twitter mitteilte, ist in der Heidelberger Straße ein Flachdach in Brand geraten. Das Feuer sei in dem viergeschossigen Wohnhaus wohl bei Dacharbeiten ausgebrochen, so ein Sprecher gegenüber 24RHEIN. Auch Stunden später waren noch Einsatzkräfte vor Ort. Gegen 20:45 Uhr meldete die Feuerwehr den Einsatz schließlich als beendet.

Brand in Köln-Buchforst: Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten

Feuerwehrleute löschen einen Brand auf einem Flachdach.
Brand in der Heidelberger Straße in Köln. © Feuerwehr Köln

Auf 205 Quadratmetern Fläche brenne es teilweise, zudem gäbe es eine starke Rauchentwicklung. „Verletzt wurde niemand, zwei Bewohner wurden aus dem Haus geführt“, so der Sprecher. Wie die Stadt Köln mitteilte, sollten Anwohner der Bunsenstraße, Heidelberger Straße und Waldecker Straße aufgrund des Rauches Türen und Fenster geschlossen halten. Zudem sollten Klimaanlagen abgeschaltet werden. „Diese Warnung konnte gegen 16 Uhr zurückgenommen werden“, schrieb die Feuerwehr am Abend.

Köln: Flachdach brennt im Stadtteil Buchforst – Einsatz wird noch Stunden andauern

Die Feuerwehr löschte vor Ort den Brand und Glutnester. Nach Angaben der Feuerwehr waren insgesamt 100 Einsatzkräfte vor Ort. „Aufgrund der Größe und Lage des Feuers wurden durch den Einsatzleiter zwei weitere Löschzüge zur Einsatzstelle alarmiert. Der Löschangriff erfolgte über drei Drehleitern, Zugang zum Dach bot ein Baugerüst an der Front des Nachbarhauses“, berichtete die Feuerwehr am Montagabend. Während der Löscharbeiten seien auch sogenannte Löschlanzen zum Einsatz gekommen, mit denen die Einsatzkräfte Wasser in die Dachhaut einfließen lassen können. „Zusätzlich öffneten die Feuerwehrleute für weitere Löschangriffe die Dachhaut und fluteten das Dach mit Schaum, um so die Glutnester besser ablöschen zu können.“ Der Einsatz werde am Abend noch weiter andauern.  

„Gegen 20:45 Uhr wurde die Einsatzstelle erneut kontrolliert und danach der Einsatz beendet“, teilte die Feuerwehr schließlich mit. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Brand in Köln-Buchforst: Waldecker Straße teilweise gesperrt – auch KVB betroffen

Auch auf den Verkehr hatte der Einsatz Auswirkungen. So war die Waldecker Straße im Bereich Heidelberger Straße bis hin zur Frankfurter Straße gesperrt, so die Feuerwehr. Und auch die KVB war betroffen. So werden die Bahnen der Linie 3 zwischen den Haltestellen Buchheim Herler Straße und Friesenplatz derzeit über die Haltestellen Wiener Platz, Ebertplatz und Dom/Hbf umgeleitet. Die Stadt Köln forderte dazu auf, den Bereich großräumig zu umfahren.

Übrigens war die Feuerwehr Köln am Morgen auch schon am Eifeltor im Einsatz. Dort hatte es bei Reinigungsarbeiten eine Explosion gegeben, vier Personen wurden leicht verletzt. Zudem wird im Laufe des Tages eine Bombe in Lindenthal entschärft. (nb) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Artikel wurde am 18. Oktober um 21:30 aktualisiert. Neuerung: Einsatz ist beendet.

Auch interessant