Größte Videospiel-Messe Europas

Köln: Gamescom auch 2021 ohne Besucher – Event findet virtuell statt

+
Normalzustand bei der Gamescom: Zuletzt drängten sich 2019 Besucher durch die Messehallen.

Die größte Videospiel-Messe Europas kehrt auch 2021 nach Köln zurück – findet jedoch auch in diesem Jahr ohne Zuschauer statt. Dafür findet das Event virtuell statt.

Köln – Sich stundenlang anstellen, um das heiß erwartete Videospiel anzuzocken und mit anderen Gamern ins Gespräch kommen: Für Computerspiel-Fans ist die Gamescom eines der wichtigsten Events des gesamten Jahres. Dabei kommen Touristen aus der ganzen Welt in die Domstadt, werfen sich in teils atemberaubende Kostüme – ein Anblick, den man zu gern auch in diesem Jahr wieder genossen hätte. Denn nachdem die Messe bereits 2020 ohne Besucher stattfinden musste, hatte man in diesem Jahr ursprünglich wieder auf Gamerinnen und Gamer in den Messehallen gehofft – daraus wird jetzt jedoch nichts.

Gamescom wird ausschließlich aus digitales Event ausgetragen

Denn anders als bisher geplant will die Computerspiel-Messe in diesem Jahr doch keine Besucher in die heiligen Hallen in Köln lassen. Man habe sich „nach intensiven Gesprächen mit Partnern und Ausstellern entschieden, die Gamescom 2021 als rein digitales Event auszutragen“, teilten die Koelnmesse und der Verband game als Veranstalter am Mittwoch mit. Damit trage man „der aktuellen Lage Rechnung, in der zu viele Unternehmen auf Grund der nach wie vor schwierigen Entwicklung in diesem Jahr nicht an physischen Veranstaltungen teilnehmen können“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Mit der Entscheidung ermögliche man den Unternehmen Planungssicherheit. Im März hatten die Veranstalter des Branchentreffs für digitale Spiele noch bekanntgegeben, dass sie die diesjährige Veranstaltung als Hybridversion mit einem Online-Programm und Vor-Ort-Angeboten planen. Die Besucherzahl sollte im Vergleich zu Vor-Corona-Zeiten stark reduziert werden. Nun sollen Besucher aber zum Frust vieler komplett außen vor bleiben. Das Online-Angebot der Messe soll für Gamescom-Fans kostenlos sein.

Fast 400.000 Besucher pilgerten 2019 zuletzt in die Messehallen nach Köln-Deutz

Vielleicht immerhin ein schwacher Trost für Gaming-Fans, die bislang zuverlässig zum Mega-Event nach Köln-Deutz gepilgert waren. 2019 waren insgesamt 370.000 Besucher zu der Messe gekommen, das Gedränge war mitunter groß gewesen. Die diesjährige Ausgabe der Gamescom soll vom 25. bis 27. August stattfinden. Zwar dann nur digital – mit der virtuellen Welt kennen sich die Besucher allerdings ja ohnehin bestens aus. (mo/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion