1. 24RHEIN
  2. Köln
  3. Mülheim

Köln: Bauarbeiten an der Mülheimer Brücke unterbrechen Stadtbahn – KVB-Linien 13 und 18 betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Die Mülheimer Brücke ist eine Hängebrücke über den Rhein und verbindet die Kölner Stadtteile Mülheim und Riehl
Wegen Bauarbeiten an der Mülheimer Brücke im April ist der Verkehr der Stadtbahnlinien 13 und 18 massiv eingeschränkt. (Archivfoto) © Jelinek, Hubert/Imago Images

Anfang April kann die Stadtbahn die Mülheimer Brücke in Köln nicht befahren. Grund sind Bauarbeiten. Das müssen Bahnfahrer beachten.

Köln – Anfang April werden die Sanierungsarbeiten der Stadt Köln an der Mülheimer Brücke fortgesetzt. Der Stahlüberbau der linksrheinischen Deichbrücke wird zurückgebaut. Da die Mülheimer Brücke in Köln während der Arbeiten nicht befahren werden kann, hat das hat auch Auswirkungen auf den Stadtbahnbetrieb der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB). Die Mülheimer Brücke besitzt im Kölner Verkehrsnetz eine besondere Stellung und kann bei einer Sperrung nicht leicht umfahren werden.

Gesperrte Brücken in Köln schränken Verkehr der KVB ein

Die Stadtbahn-Linien 13 und 18, die normalerweise über diese Brücke fahren, können deshalb im Zeitraum von Freitag, 9. April, ab etwa 1.30 Uhr, bis zum Betriebsbeginn am Montag, 12. April, jeweils nur einseitig fahren und die Verbindungen sind unterbrochen. Ein Ersatzbusverkehr mit der Linienkennung 118 wird eingerichtet.

Die Linie 18 verbindet Köln und Bonn miteinander und soll nach aktuellen Plänen eine neue Haltestelle in Hürth bekommen.

Probleme gibt es aktuell auch wegen einer Sperrung der Deutzer Drehbrücke, allerdings sind hier Passanten und Radfahrer betroffen. So ist der Zugang zu den Pollerwiesen abgeschnitten. Eine provisorische Treppe könnte Abhilfe schaffen.

Sanierung an Mülheimer Brücke: Veränderungen für KVB-Stadtbahnlinie 13

Sanierung an Mülheimer Brücke: Veränderungen für KVB-Stadtbahnlinie 18

Stadtbahnverkehr der KVB auf Mülheimer Brücke unterbrochen: Zusatzlinie E4 als Verstärkung

Darüber hinaus wird die Stadtbahn-Linie 4 durch eine Zusatzlinie E4 verstärkt, auf der Stadtbahnen zwischen den Haltestellen „Keupstraße“ und „Severinstraße“ fahren.

Die Linie E4 wird am Freitag, 9. April, von etwa 6 Uhr bis ca. 9 Uhr und von etwa 14 Uhr bis etwa 20 Uhr bedient. Am Samstag, 10. April, fahren die Stadtbahnen auf der Linie E4 zwischen 10 Uhr bis etwa 20 Uhr.

An der Haltestelle „Bahnhof Deutz/LANXESS arena“ besteht eine Umsteigemöglichkeit von der Linie 4/E4 auf die Stadtbahn-Linien 1 und 9. An der Haltestelle „Severinstraße“ kann in die Bahnen der Linie 17 sowie die Busse der Linien 106 und 132 umgestiegen werden. 

Mülheimer Brücke gesperrt: Ersatzbusse der KVB verbinden Mülheim und Riehl

Zwischen den Haltestellen „Mülheim Wiener Platz“ und „Boltensternstraße“ fahren die Ersatzbusse mit der Linienkennung „118“ auf einem 15 Haltestellen umfassenden, rund 14 Kilometer langen Rundkurs.

Da die Mülheimer Brücke aufgrund der Baumaßnahme für den gesamten Verkehr gesperrt ist, können auch die Ersatzbusse nicht direkt zwischen den Haltestellen „Slabystraße“ und „Mülheim Wiener Platz“ fahren.

Mülheimer Brücke gesperrt: Ersatzbusse der KVB fahren über Zoobrücke

Vom Wiener Platz kommend fahren sie bis zur Stegerwaldsiedlung in Mülheim parallel zur Stadtbahn-Linie 4, queren den Rhein dann über die Zoobrücke, um im Anschluss über die Amsterdamer Straße bis nach Niehl zu fahren. Hier setzt sich die Fahrt der Ersatzbusse über die Friedrich-Karl-Straße, Boltensternstraße bis zur Riehler Straße fort, wo sie die die Ersatzhaltestellen „Boltensternstraße“ und „Zoo/Flora“ erreichen.

Dort queren sie dann den Rhein erneut über die Zoobrücke und fahren bis zur Haltestelle „Grünstraße“ in Mülheim entlang der Stadtbahn-Linie 4. Hier wechseln die Ersatzbusse dann über die Graf-Adolf-Straße und Frankfurter Straße den Linienweg, um wieder am Wiener Platz anzukommen.

Den Fahrgästen wird empfohlen, die Fahrplaninformationen im Internet und der KVB-App, auf den in den Stadtbahnen ausgelegten Handzetteln sowie an den betroffenen Haltestellen zu beachten.

Auch interessant